Beschreibung der Studie

Diese Forschungsarbeit wird durchgeführt um herauszufinden, ob Carboplatin und Taxan bei Patientinnen mit Platin-sensiblem Ovarialkarzinom bei erstem Rezidiv besser alleine wirken oder wenn sie zusammen mit dem experimentellen Arzneimittel namens MORAb-003 (Farletuzumab) gegeben werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel - Progressionsfreies Überleben unter Verwendung von RECIST, Zeitrahmen: 3 Jahre
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Studienphase 3
Zahl teilnehmender Patienten 1080
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung, Placebo
Finanzierungsquelle Bitte wenden Sie sich an den Sponsor / Please refer to primary sponsor

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Eine histologisch oder zytologisch bestätigte Diagnose eines nicht-muzinösen epithelialen Ovarialkarzinoms einschließlich primär peritonealen oder Eileitermalignitäten
  • Muss eine im CT oder MRT messbare Erkrankung haben
  • Muss radiologisch rezidiviert sein, mit einem Randomisierungsdatum innerhalb ≥6 und < 24 Monate nach Abschluss der Erstlinien-Platin-Chemotherapie
  • Wurde mit Debulking-Operation und einer Platin- und Taxan-basierten Erstlinien-Chemotherapie behandelt
  • Vorherige Bevacizumab-Erhaltungstherapie ist erlaubt. Die letzte Dosis Bevacizumab muss mindestens 30 Tage vor Studientag 1 gewesen sein. Keine zytotoxische Erhaltungstherapie (z.B. Taxan) oder Krebsimpfungs-Therapie ist erlaubt.
  • Muss Kandidatin für Carboplatin- und Taxantherapie sein.
  • Neurologische Funktion: Neuropathie (sensorisch und motorisch) ≤ CTCAE Grad 1

Ausschlusskriterien

  • Patientinnen, die nie auf Platin-basierte Therapie als Erstlinientherapie ansprachen oder deren erstes Rezidiv < 6 Monate oder > 24 Monate nach der letzten Platin-Therapie auftrat
  • Patientinnen, die seit dem Rezidiv eine andere Therapie zur Behandlung des Ovarialkrebses erhalten haben
  • Bekannte ZNS (zentrales Nervensystem)-Tumor-Beteiligung
  • Nachweis einer anderen invasiven Malignität, die innerhalb der letzten 5 Jahre einer Therapie bedurfte
  • Bekannte allergische Reaktion auf eine vorherige monoklonale Antikörpertherapie oder Vorhandensein irgendwelcher dokumentierten HAHA (Humane Anti-Human-Antikörper)
  • Vorherige Behandlung mit MORAb-003 (Farletuzumab)
  • Klinische Kontraindikation gegen die Verwendung von Taxan

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Eierstockkrebs-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: