Beschreibung der Studie

Aktuelles Ziel bei der Behandlung von MM ist das Erreichen von längeren remissions- und behandlungsfreien Intervallen und die Transformierungder Krankheit in einen indolenten Verlauf. Die Nierenfunktionsstörung ist hierbei eine gefürchtete Komplikation bei MM-Patienten und wurde früher bei Standardagents des MM mit einem verminderter progressionsfreien (PFS) und Gesamtüberleben (OS) in Verbindung gebracht. Lenalidomid ist laut aktueller Forschung eine effektive neue Substanz, die die negative prognostische Bedeutung einer Nierenfunktionsstörung beim MM einschränken soll und dies in einem ähnlichen Ausmaß wie andere Agents. Die aktuelle Studie soll hierbei die Nierenfunktionsstörung mit allen zur Verfügung stehenden modernen Techniken analysieren, um so die Auswikungen einer Behandlung mit Lenalidomid durch eine große Kohortenstudie besser bewerten zu können und um so die Auswirkung von Lenalidomid auf die Niere beurteilen zu können.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Effektivität von Lenalidomid bzgl. Verbesserung der Niereninsuffizienz
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 135
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Freiburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten mit Multiplem Myelom und bestehender Niereninsuffizienz und Lenalidomidtherapie

Ausschlusskriterien

  • Patienten mit Multiplem Myelom ohne Lenalidomidtherapie

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Multiples Myelom-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Analyse der Niereninsuffizienz (RI) bei MM Patienten, speziell bei Patienten mit einer Vorbehandlung durch Lenalidomid. Bei deutlich mehr Patienten an unserem Institut die Lenalidomid erhielten, beurteilen wir hiermit Folgendes: a) RI-Umkehr b) Nierenreaktion bei Lenalidomid-Behandlung c) Vergleich von eGFR ( MDRD ) vs. CKD - EPI d) Bewertung der akuten RI und vorherigen Risiken, wie im kürzlich eingereichten Manuskript über Lenalidomid-Nebenwirkungen beschrieben.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: