Beschreibung der Studie

Als Grundlage für die Bestimmung eines Zielvolumens für die Bestrahlung von Hirntumoren werden u. a. PET (Positronen-Emissions-Tomographie) Bilder verwendet. Die Verarbeitung und Darstellung der Rohdaten kann unterschiedlich erfolgen. In dieser Studie soll evaluiert werden, ob die PET-Fensterung eine Auswirkung auf die Bestimmung des Zielvolumens hat. Hierzu werden anonymisiert Bilder von Patienten mit einem Glioblastomrezidiv in drei verschiedenen Einstellung dargestellt und jeweils von mehreren Observern konturiert. Es sollen die Größe und Lokalisation der markierten Zielvolumina verglichen werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Mittels statistischer Berechung soll die Interobservervariabilität der Zielvolumina in den verschiedenen Einstellungen der Bilddaten evaluiert werden.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Klinik für Strahlenheilkunde

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Gliablastom-Rezidiv
  • Re-Bestrahlung geplant
  • Tumor im MRT und PET-CT darstellbar

Ausschlusskriterien

  • Tumor größer als 6 cm

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Hirntumor-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es soll die geeignetste Fensterung der PET zur Bestimmung eines Zielvolumens zur Bestrahlung evaluiert werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.