Beschreibung der Studie

Der Hauptzweck der Studie liegt darin aufzuzeigenzeigen, dass die Entfernung der Eierstoecke durch den Magen (transgastrale Adnexektomie) schonend moeglich ist. Der Hintergrund betrifft die Weiterentwicklung der narbenfreien Chirurgie und es soll überprüft werden, ob die transgastrale Adnexektomie zum Wohle der Patienten durchgeführt werden kann. Wenn eine Indikation zur Entfernung der Eierstoecke gestellt wurde, soll der Eingriff statt durch den Bauch (transabdominal) mit einem Schnitt im Magen (transgastral) und evtl. einem zusaetzlichen Schnitt in der Scheide (transvaginal) durchgeführt werden. Potentielle Studienteilnehmer sind alle Patientinnen, bei denen die Indikation zur Entfernung der Eierstöcke unabhängig von der Studie gestellt wurde.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Machbarkeit der transgastralen Adnexektomie.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 10
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Mannheim

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Einwilligung in die Studienteilnahme, Indikation zur Adnexektomie, Volljährigkeit

Ausschlusskriterien

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Gutartiger Tumor des Eierstocks-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es soll die Machbarkeit der transgastralen Adnexektomie an 10 Patientinnen gezeigt werden. In Frage kommende Patientinnen haben gutartige Veränderungen an den Ovarien und es sollen die Adnexe zu diagnostischen, prophylaktischen oder therapeutischen Zwecken entfernt werden. Ein flexibles Gastroskop baut nach Gastrotomie intraabdominal ein Pneumoperitoneum auf und setzt die Adnexe mit beispielsweise monopolarem Messer ab. Die Bergung der Adnexe erfolgt dabei entweder transvaginal nach Kolpotomie oder auch transgastral. Bisher wurden 24 Patienten auf diesem Weg appendektomiert und zeigten bereits die Machbarkeit bei akut entzündlichem Geschehen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.