Beschreibung der Studie

Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Die Impfprophylaxe ist besonders bei schweren Krankheiten wie der Frühsommer-Meningoenzepalitis (FSME), für die es keine kausale Therapie gibt, besonders wichtig. Die Zahl der Personen über einem Alter von 50 Jahren in Deutschland steigt an und diese Menschen haben einen zunehmend aktiven Lebensstil, daher sind die Ärzte mit einer ansteigenden Anzahl von Personen konfrontiert, die in höherem Alter eine FSME-Impfung benötigen. Das menschliche Immunsystem verändert sich über die Zeit und ein alters-bedingter Rückgang der Immunantwort trägt wahrscheinlich zu der Tatsache bei, dass die FSME Erkrankung bei älteren Patienten besonders schwer verläuft. Parallel dazu tendiert die Antwort des Immunsystems auf Impfungen bei Personen ab 50 Jahre nachzulassen. Eine Überprüfung der Immunantwort auf FSME-Impfung mittels einer Antikörperbestimmung und gegebenenfalls die Verabreichung einer zusätzlichen Dosis ist empfohlen. Da es derzeit nur wenig Daten zur Impfpraxis gegen FSME bei älteren Personen gibt, ist es Ziel der Studie das Patientenklientel, das sich ab 50 Jahre gegen FSME mit FSME-IMMUN Erwachsene grundimmunisieren lässt zu beschreiben, die Impfmotivation zu erfassen und festzustellen, ob nach der 2. Teilimpfung die Antikörperkonzentration bestimmt wird und ob eine zusätzliche Impfdosis verabreicht wird. Als Zielpopulation kommen alle Patienten ab 50 Jahre in Frage, die zur Prophylaxe der FSME von ihrem Arzt mit FSME-IMMUN Erwachsene grundimmunisiert werden. Die Patienten dürfen bislang keine FSME-Impfung erhalten haben und noch nie an FSME erkrankt sein. Sie müssen ihre schriftliche Einwilligung zur Teilnahme an dieser nicht-interventionellen Studie gegeben haben. Während der Beobachtungsdauer werden die im Rahmen der Behandlung üblicherweise durchgeführten Untersuchungen und Behandlungen dokumentiert. Ggf. aufgetretene unerwünschte Ereignisse werden auf separaten Dokumentationsbögen erfasst. Alle patientenbezogenen Daten werden pseudonymisiert erfasst.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Erfassung der Methoden von Arztpraxen, Patienten zur FSME-Impfung zu motivieren: Einmalige Dokumentation pro Zentrum auf einem separaten Zentrumsfragebogen. Erfassung der Impfmotivation und -indikation der Patienten: Einmalige Dokumentation im CRF. Erfassung der Impfungen mit FSME-IMMUN Erwachsene im CRF. Erfassung im CRF, ob die Antikörperkonzentration nach der 2. Impfung bestimmt wird. -Wenn durchgeführt: Erfassung der Antikörperkonzentration. - Wenn durchgeführt: Erfassung ob die Antikörpermessung zur Verabreichung einer zusätzlichen Impfung führt. - Wenn ja: Erfassung der zusätzlichen Impfung.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 600
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Baxter Deutschland GmbH

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Jeder Patient ab 50 Jahre, der eine Grundimmunisierung mit FSME-IMMUN Erwachsene erhält, bislang keine FSME-Impfung erhalten hat und noch nie an FSME erkrankt war, kann nach schriftlicher Einwilligung in die nicht-interventionelle Studie aufgenommen werden.

Ausschlusskriterien

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.