Beschreibung der Studie

Epidemiologische monozentrische Studie. Mögliche Abhängigkeit zwischen der oralen Gesundheit von Frauen und ihrer sozialen und beruflichen Situation. 150 Patientinnen werden im Rahmen einer zahnärztlichen Routineuntersuchung auf verschiedene parodontale Erkrankungen untersucht. Alter 20 bis 60 Jahren

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Das Ziel dieser Umfrage ist, die mögliche Abhängigkeit zwischen der oralen Gesundheit von Frauen und ihrer sozialen und beruflichen Situation festzustellen. Zahnärztliche Untersuchung (Plaqueindex, Gingivitisindex, DMFT-Index, Gingivarezession und Sondierungstiefen sowie bestehende Restaurationen). Fragebogen (derzeitige Lebenssituation) wird von Patienten ausgefüllt. Auswertung erfolgt nach statistischer Beratung mit dem Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik (IMBEI) in Mainz
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 150
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg Universität Mainz Poliklinik für Zahnerhaltungskunde

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Einverständnis der Patientinnen

Ausschlusskriterien

  • Jünger als 20 Jahre, älter als 60 Jahre, zahnlos

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Karies-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Einfluss sozioökonomischen Faktoren auf die Mundgesundheit von Frauen

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.