Beschreibung der Studie

Die Erkennung von Frühkarzinomen in der Speiseröhre kann auch für erfahrene Untersucher schwierig sein. Die Früherkennung ist aber für die Weiterführende Therapie essentiell, da frühe Stadien durch endoskopische Entnahme therapiert werden können. In fortgeschrittenen Stadien kann eine Operation der Speiseröhre nötig werden. Die Diagnose wird durch gezielte Biopsien von auffälligen Läsionen gestellt. Alternativ erfolgt eine ungezielte Probenentnahme als sogenannte Quadrantenbiopsie. Während der Veränderung von gutartigem- zu bösartigem Gewebe verändert sich auch die elektrische Eigenschaft des Gewebes. Die Messung des elektrischen Wiederstandes soll als Hilfsmittel zur Diagnosestellung benutzt werden. Dafür sollen die elektrischen Eigenschaften von gesunden Gewebe und Tumorgewebe miteinander verglichen werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Primärer Endpunkt der Studie ist der Nachweis, dass verschiedene Gewebearten im Ösophagus durch ihre elektrische Impedanz unterschieden werden können. Dazu wird das Gewebe direkt nach Entnahme aus dem Ösophagus mithilfe einer Stiftelektrode vermessen. Die Messung erfolgt in [Ohm] über 17 verschiedenen Frequenzen. Das Ergebnis wird als Graph dargestellt. Anschließend wird jeder Histologie der Graph zugeordnet und versucht signifikante Unterschiede herauszuarbeiten.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 15
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Dr. Horst-Schmidt-Klinik Wiesbaden II. Medizinische Klinik

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Gesicherte Diagnose für ein Ösopahguskarzinom mit geplanter endoskopischer Resektion.

Ausschlusskriterien

  • Fehlende Einwilligung
  • Patient in schlechtem Allgemeinzustand für eine endoskopsiche Resektion
  • Patient mit Gerinnungsstörungen oder Medikamenten zur Blutverdünnung die eine Endoskopie nicht zulassen

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Barrett Ösophagus-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Erkennung von Frühkarzinomen im Ösophagus kann auch für erfahrene Untersucher schwierig sein. Die Früherkennung ist aber für die Weiterführende Therapie essentiell, da frühe Stadien durch endoskopische Resektion therapiert werden können. In fortgeschrittenen Stadien kann eine Ösophagektomie nötig werden. Die Diagnose wird durch gezielte Biopsien von auffälligen Läsionen gestellt. Alternativ erfolgt eine ungezielte Quadrantenbiopsie. Während der Ausbildung von Dysplasien verändert sich auch die elektrische Eigenschaft des Gewebes. Die Messung des elektrischen Wiederstandes soll als Hilfsmittel zur Diagnosestellung benutzt werden. Dafür soll die bioelektrische Impedanz von gesunden Gewebe und Tumorgewebe miteinander verglichen werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: