Beschreibung der Studie

Ziel der geplanten Studie ist der Vergleich der Effektivität zwischen Verum- und Shamakupunktur als additive analgetische Therapie und einer rein medikamentösen Analgesie bei postoperativen Schmerzen nach Hämorrhoidopexie nach Longo. Hierfür werden die Patienten nach dem Zufallsprinzip in die drei Untersuchungsgruppen eingeteilt und ab dem Operationstag bezüglich ihrer subjektiv empfundenen schmerzen berfragt und die zusätzlich eingenommene Schmerzmedikation wird einheitlich dokumentiert.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Die Hauptzielgröße ist das postoperativ erfasste subjektive Schmerzempfinden. Hierunter sind die NRS-Messwerte (Numerische Rating Skala) vom OP-Tag abends, vom 1. postoperativen Tag morgens und abends, und vom 2. postoperativen Tag morgens und abends zu verstehen. Die Dokumentation erfolgt auf einheitlichen Dokumentationsbögen. Diese befinden sich zunächst in der stationären Dokumentensammlung. Sie werden am dritten Tag der Patientenakte entnommen und in anonymisierter Form in eine Excel-Datei überführt.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 50
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung, Placebo
Finanzierungsquelle Helios ST. Elisabeth Oberhausen

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • geschäftsfähige Patienten beider Geschlechter, sowie jeglicher Rasse über 18 Jahren
  • Elektiveingriff
  • mündliche und schriftliche Einverständniserklärung
  • Analprolaps bei zirkulären Hämorrhoiden III. Grades

Ausschlusskriterien

  • Schwangerschaft
  • Medikation mit gerinnungsaktiven Pharmaka (therapeutische
  • Heparinisierung,Marcumar, ASS mit Clopidogreleinnahme oder Ticlopidineinnahme binnen 7 Tage vor Studienbeginn)
  • chronische Erkrankung mit dauerhafter Analgetikaeinnahme
  • pathologische Veränderungen der Blutgerinnungsparameter
  • akut behandlungsbedürftige Infektionskrankheiten
  • neuromuskuläre Erkrankungen, die mit der Behandlung
  • oder Schmerzerhebung interferieren können
  • Patient mit kolorektalen Karzinomen in der Vorgeschichte
  • Patient mit anderen anorektalen Erkrankungen

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Schmerz-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Geplant ist eine prospektiv randomisierte, kontrollierte, klinische Vergleichsstudie. In die Studie eingeschlossen werden Patienten, die eine Hämorrhoidopexie nach Longo erhalten. Durch Ziehen von Umschlägen werden die Patienten den Gruppen zugeordnet, wobei A) Verumakupunktur + medikamentöse Analgesie bekommt, B) Shamakupunktur und medikamentöse Analgesie bekommt und C) eine reine medikamentöse Analgesie bekommt. Jede Gruppe wird voraussichtlich aus ca. 20 Patienten bestehen. Alle Gruppen erhielten als Basisschmerzmittel 4 x täglich Novalgin 500 mg und 2 x Voltaren 50 mg p.o. Bei zusätzlichen Beschwerden wurde je nach Intensität der Schmerzen entweder Intravenös Novalgin oder Oxygesic 10 verabreicht. Die Dokumentation der subjektiven Schmerzen und der zusätzlichen schmerzmittel erfolgte ab der Operation.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: