Beschreibung der Studie

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz bietet eine präventive Maßnahme an, die gesundheitlichen Gefährdungen bei der Risikogruppe der Schichtarbeiter vorbeugen soll. Die Maßnahme besteht aus einer 10-tägigen stationären Phase in einer Rehaklinik sowie einer anschließenden 8-wöchigen berufsbegleitenden Phase in ambulanten Rehabilitationseinrichtungen und einem Auffrischungstag in der Rehaklinik. Im Rahmen der Studie wird diese Maßnahme wissenschaftlich begleitet.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Effekte des Angebots KomPAS, Akzeptanz und Zufriedenheit der Programmteilnehmer/innen. 5 Messzeitpunkte: Teilnahmebeginn, Ende der stationären Phase, Ende der ambulanten Phase, 6 Monate nach Teilnahmebeginn, 12 Monate nach Teilnahmebeginn. Erhebungsinstrumente: WAI (=Work Ability Index), IRES-24 (IRES=Indikatoren des Reha-Status), Health-49, EBF (=Erholungs-Belastungs-Fragebogen)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 250
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Versicherte der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz, die in Schichtarbeit mit Wechsel Tag/Nacht beschäftigt sind

Ausschlusskriterien

  • Arbeitsunfähigkeit in den letzten 12 Monaten länger als 6 Wochen, schwerwiegende psychische Erkrankung, schwerwiegende somatische Erkrankung, medizinische Rehabilitation in den letzten 4 Jahren, unzureichende Kenntnisse der deutschen Sprache

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz bietet eine Kombinierte Präventionsleistung für Arbeit mit Schichtanteilen (KomPAS) an, die gesundheitlichen Gefährdungen bei der Risikogruppe der Schichtarbeiter vorbeugen soll. Arbeiten zu wechselnden Tages- und Nachtzeiten wirken sich auf den Schlafrhythmus, das Ernährungsverhalten und das soziale Umfeld aus. Die Maßnahme KomPAS besteht aus einer 10-tägigen stationären Phase in einer Rehaklinik sowie einer anschließenden 8-wöchigen berufsbegleitenden Phase in ambulanten Rehabilitationseinrichtungen und einem Auffrischungstag in der Rehaklinik. Neben einer umfassenden Eingangsuntersuchung sowie klassischen Elementen der medizinischen Rehabilitation werden z.B. Themen wie Umgang mit Stress, gesundheitsbewusste Ernährung und Bewegung vermittelt. Im Rahmen des Forschungsvorhabens wird diese Maßnahme evaluiert (Begleitforschung).

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.