Beschreibung der Studie

Das Parkinson-Syndrom ist eine fortschreitende neurodegenerative Erkrankung, die aufgrund eines Mangels an Dopamin zu motorischen und nicht-motorischen Symptomen führt. Es gibt unterschiedliche Verlaufsformen mit überwiegendem Muskelzittern (Tremor) oder Bewegungssteife (Rigor). Es konnte in einer Arbeit dieser Gruppe gezeigt werden, dass diese Verlaufsformen unterschiedliche Befunde des Dopaminstoffwechsels in der Bildgebung des Gehirns zeigen. In dieser Studie soll nun untersucht werden, wie sich bildgebende (Single-Photonen-Emissions-Computertomographie, Untersuchung des Hirnstoffwechsels mittels radioaktiv markierten Arzneimitteln), motorische (Schweregrad der Parkinsonschen Erkrankung, United Parkinson's Disease Rating Scale - UPDRS-Rating) und nichtmotorische Befunde (neuropsychologische Testungen zu Depression, Demenz, Aufmerksamkeit, Konzentration und nicht-motorischen Symptomen) im weiteren Verlauf bei den unterschiedlichen Verlaufsformen des Parkinson-Syndroms entwickeln.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel visuelles Befundmuster in der Dopamin-Transporter-Single Photon Emissions Computertomographie (DaT-Scan)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 46
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Uniklinik Köln Klinik für Neurologie

Finden Sie die richtige Parkinson-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten männlichen und weiblichen Geschlechts mit klinischer Diagnose eines Idiopathischen Parkinson-Syndroms (IPS)
  • FP-CIT-SPECT im Zeitraum vor 2-5 Jahren
  • Patienten im Alter zwischen 30 und 80 Jahren
  • Patienten müssen einwilligungsfähig sein und eine Einwilligungserklärung unterschreiben

Ausschlusskriterien

  • Patienten, die an einer anderen, die Kognition beeinträchtigenden Erkrankung leiden (bspw. vaskuläre Ereignisse, Tumoren, etc.)
  • Patienten mit Depression und/oder Demenz

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen. Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das Parkinson-Syndrom ist eine fortschreitende neurodegenerative Erkrankung, die aufgrund eines Mangels an Dopamin zu motorischen und nicht-motorischen Symptomen führt. Es konnte in einer Arbeit dieser Gruppe gezeigt werden, dass unterschiedliche Subgruppen mit tremordominantem und akinetisch-rigidem Verlauf unterschiedliche visuelle Befunde im FP-CIT-SPECTzeigen. In dieser Studie soll nun untersucht werden, wie sich bildgebende (visuelle und semi-quantitative) sowie motorische und nichtmotorische Befunde im weiteren Verlauf bei den unterschiedlichen Verlaufsformen des Parkinson-Syndroms entwickeln.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.