Beschreibung der Studie

Überprüft werden die drei Palpationstechniken (Tastuntersuchungstechniken) zur Lokalisation des fünften Lendenwirbels: Palpationszugang über die Beckenkämme, Palpationszugang über die hinteren oberen Darmbeinstachel und die Bewegungsbalpation. Zusätzlich wird der Effekt einer sichtbaren Kennzeichnung der verwendeten knöchernen Referenzpunkte Beckenkämme (Cristae iliace) und hintere obere Darmbeinstachel (Spinae iliacae posteriores superiores) auf die Lokalisationsgenauigkeit der Bewegungspalpation ermittelt. Für die physiotherapeutische Behandlung und Befunderhebung ist es wichtig Wirbelsäulensegmente durch Palpation auffinden zu können. Auch Anästhesisten und Orthopäden benötigen diese Fertigkeit um Medikamente auch ohne bildgebende Verfahren im Richtigen Segment injizieren zu können. Studienteilnehmer sind Patienten der ambulanten Wirbelsäulensprechstunde der Orthopädischen Poliklinik der Uni-Klinik Marburg, deren Lendenwirbelsäule geröntgt wird. Ziel ist es die Eignung der Techniken für die Lokalisation von L5 im einzelnen festzustellen und die Verwendung von Hilfsmarkierungen zu überprüfen. Es wird angenommen, dass eine visuelle Orientierungshilfe die Lokalisationsgenauigkeit verbessert.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Primärer Endpunkt ist die Röntgenbildauswertung, bei der beurteilt wird, ob die röntgendichten Marker, die durch die unterschiedlichen Palpationsmethoden zugeordnet wurden, jeweils auf Höhe des fünften Lendenwirbels angebracht sind oder diesen verfehlt habe. Diese Beurteilung findet nach der Untersuchung aller Teilnehmer statt und wird von zwei Orthopäden unabhängig voneinander durchgeführt.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 64
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Philipps-Universität Marburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • nicht notfallmäßige Röntgendiagnose
  • Verordnung
  • Einwilligung Studienteilnahme
  • deutschsprachig in Wort und Schrift

Ausschlusskriterien

  • bergangsstörungen lumbosacral
  • Operationen im Palpationsbereich
  • wenn Palpationsuntersuchung aufgrund von Schmerz oder Unbeweglichkeit nicht möglich ist

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Validitätsprüfung von Palpationsmethoden zur Lokalisation von L5, mit Röntgen als Referenzstandard.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.