Beschreibung der Studie

Durch das nationale Kinderärztenetzwerk CrescNet wurden übergewichtige (BMI>90.Perzentile/ bzw. adipöse (BMI> 97. Perzentile) Kinder und Jugendliche (4-17 Jahre) gescreent. Den betroffenen Familien wurde durch ihren Kinderarzt die Möglichkeit kommuniziert, an der T.A.F.F.-Telefonberatung zur Vorbeugung von Adipositas (Fettsucht) teilzunehmen. Die Telefonberatung läuft über einen Zeitraum von einem Jahr. Sie besteht aus 14 obligatorischen und 2 fakultativen Telefonberatungsgesprächen (je 20 bis 30 Minuten) zu den Themen Medizin, Ernährung, Bewegung und Psychosoziales. Vor jedem Gespräch wird ein Newsletter (per Email oder Post) verschickt, welcher thematisch auf das folgende Gespräch abgestimmt ist. Ziel der Beratung ist es, der Familie die Implementierung eines gesunden Lebensstils in ihren spezifischen Familienalltag zu ermöglichen und somit eine Stabilisierung des BMI-SDS (Standardabweichung des Körpermassenindex) für das teilnehmende Kind zu erreichen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Änderung des BMI-SDS (BMI = Body Mass Index, SDS = Standard deviation score) der Studienteilnehmer ein Jahr nach Randimisierung (bzw. zum Ende der Intervention) im Vergleich zur Kontrollgruppe.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 417
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Bonn

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • BMI > 90. Perzentile, letzte Messung innerhalb der letzten 6 Monate

Ausschlusskriterien

  • Mangelnde Compliance für eine einjährige Telefonberatung

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Fettleibigkeit-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

OBJECTIVE: Wirksamkeit eines familienorientierten, niederschwelligen, umfassenden und interdisziplinären populationsgestützen Interventionsprogramms zur Prävention eines weiteren Anstiegs des BMI-SDS bei Kindern und Jugendlichen im Altern von 4 -17 Jahren INTERVENTION: Interventionsgruppe: Familienorientierte, interdisziplinäre, niederschwellige systematische Telefonberatung über den Zeitraum eines Jahres für Familien mit übergewichtigen/ adipösen Kindern (BMI>p90). Kontrollgruppe: 1jährige Beobachtung der Familien mit übergewichtigen/adipösen Kindern und Jugendlichen (BMI > p90), Wechsel in die Interventionsgruppe im Jahr 2. Dauer der Intervention: 1 Jahr EIN- UND AUSSCHLUSSKRITERIEN: Einschlusskriterien: - Kinder und Jugendliche im Alter von 4 - 17 Jahren - BMI > 90. Perzentile - Schriftliches Einverständnis der Eltern für die Studienteilnahme liegt vor Ausschlusskriterien: - Ungenügende Compliance für die Teilnahme an einem 1jährigen Interventionsprogramm ENDPUNKTE: - Primärer Endpunkt: Veränderung des BMI-SDS bei übergewichtigen/adipösen Kinder und Jugendlichen innerhalb eines Jahres - Sekundäre Endpunkte: -- Taillenumfang -- Blutdruck --Std. täglicher körperlicher Aktivität -- Kalorische Zusammensetzung der täglichen Ernährung -- soziodemografische Charakterisierung der STudienteilnehmer -- gesundheitsbezogene Lebensqualität der teilnehmenden Kinder/Jugendlichen -- Lebenszufriedenheit / Lebensqualität der Eltern --Selbstwirksamkeit des Gesundheitsverhaltens: HAPA-Stadien

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: