Beschreibung der Studie

Die Schizophrenie ist durch die verschiedensten Symptomdimensionen, wie zum Beispiel paranoide Störung, katatone Symptome, desorganisierte Symptome und auch Ich-Störungen gekennzeichnet. Es wird häufig vermutet, dass diesen verschiedenen Symptomen eine Störung im Ich-Bewusstsein zugrunde liegt. Die neuronalen Korrelate dieses basalen Ich-Bewusstseins sind aber sowohl bei gesunden Probanden als auch bei schizophrenen Patienten bisher nicht bekannt. Allgemeines Ziel der vorliegenden Studie ist eine Untersuchung der neuronalen, biochemischen und klinischen Effekte einer psychodynamisch-orientierten Psychotherapie bei Patienten mit einer Schizophrenie. Hierzu soll eine kombinierte Untersuchung mit fMRT (funktionelle Magnetresonanztomographie) und MRS (Magnetresonanzspektroskopie) erfolgen. Parallel dazu werden verschiedene psychopathologische und psychodynamische Variablen erhoben. Dabei sollen 25 schizophrene Patienten vor und nach einer standardisierten psychodynamisch-orientierten Psychotherapie untersucht werden und mit 25 gesunden Probanden verglichen werden. Wir erwarten ein abnormes Verhältnis zwischen intero- und exterozeptiv induzierten Signalintensitäten sowie Abnormitäten in der Konzentration von Gaba und Glutamat u.a. im auditiven Kortex. Wir nehmen eine Modulation der o. g. neuronalen und biochemischen Parameter durch eine psychodynamisch orientierte Psychotherapie an und stellen die Hypothese auf, dass die neuronalen und biochemischen Veränderungen mit einer Reduktion der klinischen Symptome der Ich-Störungen korrelieren.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Das Verhältnis der Signalintensitäten bei der intero- und exterozeptiven Aufmerksamkeit wird mittels kombinierter fMRT-MRS-Untersuchung zu zwei verschiedenen Messzeitpunkten untersucht. Der zweite Messzeitpunkt liegt 8-12 Wochen nach dem ersten. Die Konzentration von Gaba und Glutamat u.a. im auditiven Kortex wird zu zwei verschiedenen Messzeitpunkten untersucht. Die zweite Untersuchung der biochemischen Metabolismen erfolgt nach 8-12 Wochen. Entscheidend sind signifikante unterschiede zwischen der schizophrenen und der gesunden Probandengruppe sowie der Anteil an Patienten, bei denen sich zwischzeitlich in Bezug auf diese Parametern signifikante Verbesserungen ergeben haben.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn

Finden Sie die richtige Schizophrenie-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • ICD 10-Diagnose F20

Ausschlusskriterien

  • Schwangerschaft;
  • Körperliche Komorbidität

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen. Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es sollen 25 schizophrene Patienten vor und nach einer standardisierten psychodynamischen Psychotherapie untersucht werden und mit 25 gesunden Probanden sowie einer Gruppe schizophrener Patienten ohne psychodynamische Psychotherapie verglichen werden. Im fMRT soll ein bereits standardisiertes Paradigma zur Aufmerksamkeit von intero- und exterozeptiven Funktionen zur Anwendung kommen. Im MRS sollen standardisierte Metaboliten wie Glutamat, Glutamin, GABA etc. in der Insula, im auditiven Kortex und im supragenualen anterioren Cingulum untersucht werden. Die erhobenen neuronalen und biochemischen Parameter sollen sowohl zwischen den Gruppen verglichen werden als auch innerhalb der Gruppe, um die Effekte der Psychotherapie erfassen zu können. Weiterhin soll eine Korrelationsanalyse neuronaler und biochemischer Signale mit den entsprechenden psychopathologischen und psychotherapeutischen sowie psychodynamischen Parametern erfolgen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.