Beschreibung der Studie

Diese Studie wird in mehreren Prüfzentren in Deutschland durchgeführt und hat das Ziel, die Sicherheit, Durchführbarkeit und Wirksamkeit der Kombination aus Clofarabine mit niedrig dosiertem Ara-C für die Induktionstherapie für ältere Patienten mit AML, die nicht für eine konventionelle/Standardtherapie geeignet sind zu belegen. Um die Durchführbarkeit und Sicherheit dieser Induktionstherapie zu ermitteln, wird die Rekrutierung schrittweise für drei aufeinanderfolgende Dosislevel durchgeführt. Um die Wirksamkeit der Kombinationstherapie zu ermitteln, werden die therapeutischen Erfolge verfolgt. Bei AML spielt das Alter eine große Rolle in Bezug auf die Folgen der Erkrankung. Mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Erkrankung tödlich endet. Viele ältere Patienten können jedoch aufgrund von Begleiterkrankungen und/oder starker Toxizität (Unerwünschte Ereignisse) der Behandlungsmaßnahmen nicht konventionell kurativ behandelt werden. Diese Umstände führen zu einer eher schlechten Gesamtprognose für ältere Patienten mit AML und machen darauf aufmerksam, dass ein Bedarf an effektiveren aber weniger toxischen Behandlungswegen vorhanden ist. Fortschritte in der Behandlung von älteren AML-Patienten, im Hinblick auf die Remission der Erkrankung und das Überleben, kann somit nur mit effizienteren, aber weniger toxischen Chemotherapeutika erzielt werden. Unter Berücksichtigung von Studien, die Clofarabine als Monotherapie und weiteren Studien, ist die Behandlung mit Clofarabine in Kombinatio mit AraC, wie sie in dieser Studie vorgesehen ist, vielversprechend im Hinblick auf diese Ziele. Die Behandlung besteht aus maximal 4 Induktions- und bis zu vier Konsolidierungszyklen. Jeder Induktionszyklus umfasst 5 Tage an denen Clofarabine und 14 Tage, an denen AraC verabreicht wird. Jeder Konsolidierungszyklus umfasst 3 Tage an denen Clofarabine und 7 Tage, an denen AraC verabreicht wird. An die Therapie schließt sich eine Nachbeobachtungsphase von 13 Monaten an. Patienten können an dieser Studie teilnehmen, wenn ALLE folgenden Voraussetzungen erfüllt sind: 1. AML-Diagnose nach WHO-Definition 2. Primäre oder secundäre AML 3. Alter ≥60 Jahre 4. Nicht geeignet für kurative/Standardtherapie wie im Prüfplan definiert. 5. Ausreichend gute Nieren- und Leberfunktion 6. Der Patient muss in der Lage sein, die investigative Natur, die potentiellen Risiken und den Nutzen der Studie zu verstehen und eine informierte Einwilligung zu erteilen. 7. Schriftliche Einwilligung Die Studie wurde so entwickelt, dass die Sicherheit, Durchführbarkeit und Wirksamkeit der Induktionstherapie mit Clofarabine in Kombination mit niedrig dosiertem AraC ermittelt werden kann. Dieses Ziel wird auch durch die Auswertung der Studie umgesetzt. Die Hypothesen sind, dass die Behandlung mit Clofarabine in Kombination mit niedrig dosiertem AraC weniger toxisch ist und dass diese Behandlung wirksam ist für Patienten, die nicht für eine kurative/Standardtherapie geeignet sind. Dazu werden u.a. das Auftreten unerwünschter Ereignisse sowie das Ansprechen auf die Therapie dokumentiert und ausgewertet.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Unerwünschte Ereignisse während der Induktionstherapie, Unerwünschte und schwerwiegende unerwünschte Reaktionen während der Induktionstherapie, Unerwünschte Ereignisse Grad 4 der CTC Klassifizierung
Status Teilnahme nicht mehr möglich
Studienphase 1 bis 2
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Genzyme Europe B.V.

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • AML-Diagnose nach WHO-Definition
  • Primäre oder sekundäre AML
  • Alter ≥60 Jahre
  • Nicht geeignet für Standard-/"kurative" Chemotherapie wie im Prüfplan beschrieben.
  • Adequate Nieren- und Leberfunktion, die durch die folgenden Parameter zu bestimmen ist:
  • Serumkreatinin <=1.0 mg/dL (<=88,4 µmol/l) oder
  • falls SerumKreatinine >1.0 mg/dL (>88,4 µmol/l), dann muss die geschätzte glomeruläre Filtrationsrate (GFR) >60 mL/min/1.73 m2 berechnet durch the Modification of Diet in Renal Disease equation wo die Predicted GFR (ml/min/1.73 m2) = 186 x (Serumkreatinine)-1.154 x (Alter in Jahren)-0.023 x (0.742 falls der Patient weiblich ist) x (1.212 falls der Patient schwarz ist)
  • Serumbilirubin ≤1.5 mg/dL (17,1 µmol/l) × upper limit of normal (ULN)
  • Aspartate transaminase (AST)/ Alanin Transaminase (ALT) <=2.5 × ULN
  • Alkalinphosphatase <=2.5 × ULN
  • Patient muss fähig sein, den investigativen Charakter, die potentiellen Risiken und Nutzen der klinischen Prüfung zu verstehen und eine informierte Einwilligung zu geben.
  • Schriftliche Einwilligungserklärung (ICF)

Ausschlusskriterien

  • Diagnose von AML M3
  • Gleichzeitige Behandlung mit Chemotherapie, Radiotherapie oder Immuntherapie. Ausnahmen sind im Prüfplan definiert.
  • Behandlung mit Prüfpräparaten innerhalb der letzten 30 Tage oder einer anderen Krebstherapie innerhalb der letzten zwei Wochen vor Studieneinschluss. Der Patient muss sich von allen akuten Toxizitäten vorhergehender Therapien erholt haben.
  • Andere schwerwiegende Erkrankungen oder schwerwiegende Organdisfunktionen in der Anamenese oder Erkrankungen des Herzens, der Nieren, Leber oder anderer Oragnsysteme, die den Patienten unter Therapie einem unangemessenen Risiko aussetzen würde.
  • Patienten mit einer systemischen Pilz-, Bakterien-, Viren- oder sonstigen Infektion, die nicht kontrolliert ist (definert als aktuelles Auftreten von Krankheitszeichen oder Symptomen, die mit diesen Erkrankungen assoziiert sind und sich trotz angemessener antibiotischer oder anderer Therapie nicht verbessern)
  • Überempfindlichkeit gegenüber Clofarabine, Ara-C oder einem ihrer Bestandteile.
  • Schwangere und stillende Frauen.
  • Jegliche aktuell vorliegende Erkrankung, Krankheit oder psychatrische Störung, welche die Patientensicherheit oder Compliance beeinträchtigen, die ordnungsgemäße Studienteilnahme, das Follow-up oder die Interpretation der Studienergebnisse behindern würde.
  • Diagnose einer anderen malignen Erkrankung in der Anamnese, außer der Patient war in den letzten drei Jahren nach Beendigung der kurativen Therapie erkrankungsfrei, mit folgenden Ausnahmen:
  • Patienten mit behandeltem non-melanoma Hautkrebs, in situ Karzinome oder zervikale intraepitheliale Neoplasien, sind nach Abschluss der dafür vorgesehenen Therapie, unabhängig von der Dauer der Genesung, für die klinische Prüfung geeignet.
  • Patienten mit Prostatakrebs, der sich auf das Organ beschränkt und bei denen kein Hinweis auf Rezidiv oder Fortschreiten der Erkrankung - basierend auf Messwerten des prostataspezifischen Antigens (PSA) - vorliegt, sind ebenso für die klinische Prüfung geeignet, wenn eine Hormontherapie initiiert wurde oder eine radikale Prostatektomie vorgenommen wurde.
  • Psychiatrische Erkrankung, welche die informierte Einwilligung des Patienten behindern könnte.
  • Aktive Virusinfektion mit dem HI-Virus oder virale Hepatitis Typ B oder C.
  • Andauernder Drogenabusus.
  • Gebärfähige Frauen ohne wirksame Kontrazeption (z.B. Implantate, Injektionen, kombinierte orale Kontrazeptiva, einige IUDs oder vasektomierte Partner) während des Studienverlaufs. Patienten, die hormonelle Kontrazeptiva verwenden, müssen über möglche Beeinflussungen der Kontrazeptionsmaßnahme durch die Prüftherapie informiert werden.
  • Gleichzeitige Teilnahme an anderen klinischen Prüfungen: Während der Überprüfung der Ein- und Ausschlusskriterien, stellt der Prüfer fest, ob der Patient zur selben Zeit an einer weiteren interventionellen Prüfung, die in den Geltungsbereich des AMG fällt, teilnimmt. Sollte dies der Fall sein, kann der Patient nicht in die klinische Prüfung eingeschlossen werden. Mit seiner Unterschrift auf der Patienteninformation und -einwilligung erklärt der Patient, dass er nicht parallel an weiteren interventionellen Prüfungen, die in den Geltungsbereich des AMG fallen, teilnimmt.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Leukämie-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Dies ist eine multizentrische, prospektive, offene Phase I/II-Prüfung zur Ermittlung der Sicherheit und Durchführbarkeit der Induktionstherapie mit Clofarabine in Kombination mit niedrig dosiertem Ara-C bei Patienten, die nicht geeignet sind für eine Standard-/"kurative" Chemotherapie. Die klinische Prüfung beginnt mit einer Dosisfindungsphase bezüglich der Clofarabinedosierung. Drei Kohorten von 3-6 Patienten werden in diese Dosisfindungsphase eingeschlossen. Nach der Dosisfindungsphase wird die Patientenrekrutierung forgesetzt, bis insgesamt 60 Patienten eingeschlossen sind. Während der Dosisfindungsphase besteht die Prüftherapie aus maximal vier (Dosislevel 1), drei (Dosislevel 2), bzw. zwei (Dosislevel 3) Induktionszyklen der Kombinationstherapie Clofarabine und niedrig dosiertem Ara-C. Daran schließen sich bis zu vier Konsolidierungszyklen mit der Kombinationstherapie an. Die Algorithmus zur Dosissteigerung basiert auf der Inzidenz unerwünschter Ereignisse, die Grad 4 der CTC-Einstufung (AR4) erreichen und innerhalb der ersten 14 Tage des individuell jeweils ersten Induktionszyklus auftreten. In die Evaluation jeder Dosierungsstufe können nur Daten informativer Patienten - bezogen auf AR4 - einfließen. Das bedeutet, dass Daten von Patienten, die innerhalb von 14 Tagen des jeweils individuell ersten Induktionszyklus aufgrund anderer Ursachen als der Prüftherapie versterben, nicht in die Evaluation der Dosierungsstufe herangezogen werden. Die klinische Prüfung beginnt mit der Rekrutierung von drei Patienten in Dosislevel 1. In Abhängigkeit der Ergebnisse der ersten drei informativen Patienten ist folgender Ablauf vorgesehen: Falls innerhalb der ersten drei informativen Patienten kein Fall von unerwünschten Ereignissen von Grad 4 nach CTC-Kriterien (AR4) auftritt, wird die Prüfung mit der Rekrutierung für Dosislevel 2 fortgesetzt. Falls innerhalb der ersten drei informativen Patienten ein Fall von AR4 auftritt, werden drei weitere Patienten auf dieser Dosisstufe behandelt. Wenn innerhalb dieser sechs auf Dosisstufe 1 behandelten Patienten weniger als zwei Fälle von AR4 auftreten, wird die Prüfung mit der Rekrutierung für Dosislevel 2 fortgesetzt. Falls zwei oder mehr Fällen von AR4 innerhalb dieser sechs Patienten auftreten, wird das Data Monitoring Committee (DMC) informiert und entscheidet über den weiteren Verlauf der klinischen Prüfung. Falls zwei oder drei Fälle von AR4 innerhalb der ersten drei Patienten auftreten, wird das DMC informiert und entscheidet über den weiteren Verlauf der klinischen Prüfung. Dosisstufe 2 beginnt mit der Rekrutierung von drei weiteren Patienten. In Abhängigkeit der Ergebnisse der ersten drei informativen Patienten, die auf dieser Dosisstufe behandelt werden, ist folgender Ablauf vorgesehen: Falls innerhalb der ersten drei informativen Patienten kein Fall von unerwünschten Ereignissen von Grad 4 nach CTC-Kriterien (AR4) auftritt, wird die Prüfung mit der Rekrutierung für Dosislevel 3 fortgesetzt. Falls innerhalb der ersten drei informativen Patienten ein Fall von AR4 auftritt, werden drei weitere Patienten auf dieser Dosisstufe behandelt. Wenn innerhalb dieser sechs auf Dosisstufe 2 behandelten Patienten weniger als zwei Fälle von AR4 auftreten, wird die Prüfung mit der Rekrutierung für Dosislevel 3 fortgesetzt. Falls zwei oder mehr Fällen von AR4 innerhalb dieser sechs Patienten auftreten, ist die finale Dosisstufe für alle weiteren Patienten Dosisstufe 1. Falls zwei oder drei Fälle von AR4 innerhalb der ersten drei infomartiven Patienten auftreten, ist die finale Dosisstufe für alle weiteren Patienten Dosisstufe 1. Dosisstufe 3 beginnt mit der Rekrutierung von drei weiteren Patienten. In Abhängigkeit der Ergebnisse der ersten drei informativen Patienten, die auf dieser Dosisstufe behandelt werden, ist folgender Ablauf vorgesehen: Falls innerhalb der ersten drei informativen Patienten maximal ein Fall von unerwünschten Ereignissen von Grad 4 nach CTC-Kriterien (AR4) auftritt, wird die Prüfung mit der Rekrutierung von drei weiteren Patienten für diese Dosisstufe fortgesetzt. Wenn innerhalb der ersten sechs informativen Patienten weniger als zwei Fälle von AR4 auftreten, werden alle weiteren Patienten auf Dosisstufe 3 behandelt. Falls innerhalb der ersten sechs informativen Patienten zwei oder mehr Fälle von AR4 auftreten, ist die finale Dosisstufe Dosisstufe2. Falls innerhalb der ersten drei informativen Patienten zwei oder drei Fälle von AR4 auftreten, ist die finale Dosisstufe Dosisstufe2. Die finale Dosisstufe wird beibehalten, bis die insgesamt 60 Patienten in die Prüfung eingeschlossen sind. Jeder Induktionszyklus umfasst fünf Tage an denen Clofarabine (Tage 1-5) und 14 Tage an denen Ara-C (Tage 1-14) verabreicht wird. Die Clofarabinedosierung ist dabei abhängig von der Dosisstufe, der der Patient zugeordnet wurde und der Zahl des Zyklus. Jeder Konsolidierungszyklus umfasst drei Tage an denen Clofarabine (Tage 1-3) und 7 Tage an denen Ara-C (Tage 1-7) verabreicht wird. Wärend der Konsolidierung wird Clofarabine in einer Dosierung von 15mg/m2/Tag (i.v.) verabreicht. Ara-C wird in allen Induktions- und Konsolidierungszyklen in einer Dosierung von 20mg/m2/Tag (s.c.) verabreicht.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: