Beschreibung der Studie

Im deutschen Gesundheitssystem sind persönliche und systemimmanente Widerstände und Barrieren, die ärztlicherseits einer Implementierung der ALL entgegenstehen, noch wenig erforscht; internationale Ergebnisse sind möglicherweise nur bedingt übertragbar. Auch über die Motive von Patienten, die eine leitlinienkonforme Therapie ablehnen, ist wenig bekannt. Deshalb sollen im Rahmen einer qualitativen Studie Motive und Vorstellungen von Ärzten und Patienten erforscht werden sowie untersucht, ob evt. Barrieren eher individueller oder systemischer Art sind. Arztbezogene Barrieren 1. Grundsätzliche Einschätzung von Potenzialen und Grenzen einer leitliniengerechten Asthma-Therapie im Hinblick auf medizinische, psychosoziale und organisatorische Aspekte / Rolle der ALL in der allgemeinmedizinischen Praxis /Einfluss von Gesundheits- und Behandlungsprioritäten der Hausärzte auf die Anwendung von ALL sowie Rolle des DMP 2. konkrete Barrieren und Möglichkeiten, diese zu überwinden/Gründe für oder gegen den Einsatz von ALL 3. patientenbezogene Zusammenarbeit und der fachlicher Austausch mit den pneumologischen Kollegen - Ansatzpunkte für eine verbesserte Kooperation Patientenseitige Barrieren 1. Erwartungen/Ziele der Asthmatherapie/ Patientenprioritäten 2. Relevanz mangelnder Compliance aus „Cortisonangst“? 3. Konzepte zum krankheitsbezogenen Selbstmanagement - Schwierigkeiten und Möglichkeiten Um dies zu erforschen, werden Fokusgruppendiskussionen durchgeführt (je 3 mit Ärzten bzw. Patienten) und anschließend analysiert.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Beschreibung der Behandlungsrealität im Hinblick auf die Asthmabehandlung und den Einsatz von Leitlinien in der hausärztlichen Praxis
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 72
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Deutsche Atemwegsliga e.V. in der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie
Weitere Informationen Studienwebseite

Finden Sie die richtige Asthma-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patient/in mit Asthma bronchiale bzw. Hausarzt/-ärztin oder hausärztliche tätige/r Internistin; Vorliegen einer schriftlichen Einverständniserklärung für die Videoaufzeichnung der Gruppendiskussion; sprachlich und kognitiv in der Lage, sich an der Diskussion zu beteiligen

Ausschlusskriterien

  • Patient/in eines an den Ärztefokusgruppen teilnehmenden Arztes / Hausarzt/hausärztlich tätiger Internist außerhalb der Region Hannover

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen. Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Qualitative Studie: Analyse von Fokusgruppendiskussionen zum Thema Asthmabehandlung, -behandlungspräferanzen und Leitlinien (jeweils je 3 Gruppen mit Ärzt/inn/en bzw. Patient/inn/en mit Asthma) à max. 12 Teilnehmenden. [Ergänzend im Juni 2010 zu Sicherung der theoretischen Sättigung: 2 weitere Patientengruppen mit jungen Erwachsenen (18-27 Jahre) und Männern] Auswertung der Gruppendiskussionen mittels MindMapping und ergänzender Inhaltsanalyse

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.