Beschreibung der Studie

Depressionen sind häufige und schwerwiegende Erkrankungen mit zum Teil gravierenden psychosozialen und medizinischen Folgen. In Deutschland werden Depressionen zunehmend häufiger mit tagesklinischer Psychotherapie behandelt. Diese ist einerseits kostengünstiger als die etablierte stationäre Therapie, ermöglicht aber andererseits ein ähnlich intensives Therapieangebot und eine größere Alltagsnähe. Bisher existieren keine systematischen Überprüfungen der Wirksamkeit tagesklinischer Psychotherapie für Depression. Diese Lücke soll durch einen Vergleich von tagesklinischer und stationärer Psychotherapie geschlossen werden. Die vorliegende Studie ist als Pilotstudie in Heidelberg für eine spätere größere Studie in zahlreichen Städten Deutschlands geplant und überprüft zunächst, ob das geplante Vorgehen machbar ist. Dazu werden 40 Patienten in die Studie aufgenommen und zufällig einer der beiden Behandlungsbedingungen zugeteilt. Beide Therapiearme erhalten die gleiche Dosis multimodaler Psychotherapie. Die Veränderungen in der depressiven Symptomatik werden mit standardisierten Verfahren erhoben.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Primärer Endpunkt der Studie ist die depressive Symptomatik 3 Monate nach Therapieende. Der primäre Endpunkt wird durch geschulte Beobachter anhand der Hamilton Rating Skala für Depression (HAM-D) beurteilt.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Deutsche Forschungsgemeinschaft

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Depressive Störung (F32, F 33 oder F 34.1)
  • Wohnort im Umkreis von 80 km um Heidelberg

Ausschlusskriterien

  • akute psychotische und bipolare Störungen,
  • derzeit manifeste Suchterkrankungen,
  • Borderline Persönlichkeitsstörung,
  • Anorexia nervosa,
  • Bulimia nervosa und Binge Eating Disorder bei > 3 Essanfällen/Tag,
  • geplante Behandlungsdauer < 4 Wochen (z.B. Krisenintervention)

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Depression-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Depressionen sind schwerwiegende Erkrankungen mit hoher Prävalenz und gravierenden psychosozialen und medizinischen Folgen. In Deutschland werden Depressionen zunehmend häufiger mit tagesklinischer Psychotherapie behandelt. Diese ist kostengünstiger als stationäre Therapie, ermöglicht aber ein ähnlich intensives multimodales Therapieangebot sowie größere Alltagsnähe. Bisher existieren keine systematischen Überprüfungen der Wirksamkeit tagesklinischer Psychotherapie für Depression. Diese Lücke soll durch eine multizentrische randomisiert-kontrollierte Therapiestudie zur vergleichenden Evaluation der Wirksamkeit tagesklinischer und stationärer Psychotherapie geschlossen werden. Die vorliegende Studie ist als Pilotstudie für die spätere multizentrische Studie konzipiert und überprüft zunächst die Machbarkeit des geplanten Vorgehens. Dazu werden 40 Patienten rekrutiert und auf eine der beiden Behandlungsbedingungen randomisiert. Beide Therapiearme erhalten die gleiche Dosis multimodaler Psychotherapie. Die Veränderungen in der Symptomatik werden mit standardisierten Verfahren erhoben. Es wird erwartet, dass die multizentrische Hauptstudie klare Aussagen zur differentiellen Wirksamkeit der tagesklinischen Psychotherapie ermöglichen wird.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: