Beschreibung der Studie

Bislang fehlen objektive Tests für den M. Parkinson im frühen Stadium, auch fehlen genaue Informationen über Untergruppen der Parkinsonkrankheit (z.B. warum manche Parkinsonpatienten Gedächtnisschwierigkeiten oder eine Demenz entwicklen). Ziel der Langzeit-Studie DeNoPa an der Paracelsus-Elena Klinik ist die Identifizierung und Validierung von Markern für die frühe Diagnose sowie für den Verlauf der Parkinsonkrankheit. Die Studie hat im September 2009 begonnen und wird bis Dezember 2011 alle frühen und bislang nicht behandelten Parkinsonpatienten und gesunden Kontrollen mit verschiedenen Methoden untersuchen. Dazu gehören Bildgebungen des Gehirns, Schlaflaboruntersuchung, Konzentration- und Gedächtnistests, Riechtests, Blut-, Urin-, und Liquorabnahme. Die Untersuchungen sollen alle zwei Jahre wiederholt werden. Die Studie sieht vor die Kohorte aus 150 Parkinsonpatienten und 100 gesunden Kontrollpatienten über 15-20 Jahre zu untersuchen.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Klinische Phenotypisierung und Korrelation diagnostischer und prognostischer Biomarker für die Parkinson Erkrkankung
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 250
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Paracelsus-Elena Klinik
Weitere Informationen Studienwebseite

Finden Sie die richtige Parkinson-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten:
  • Alter zwischen 40 und 85 Jahren
  • Verdacht auf M. Parkinson nach UK Brain Bank Kriterien
  • aktuell keine medikamentöse Behandlung für M. Parkinson
  • Kontrollen:
  • Alter zwischen 40 und 85 Jahre

Ausschlusskriterien

  • Patienten:
  • Hinweis auf atypisches Parkinsonsyndrom (z.B. frühe Stürze, führende autonome Dysfunktion, frühe Demenz, Blickparese)
  • bekannte ausgeprägte vaskuläre Enzephalopathie
  • Kontrollen:
  • bekannte neurologische Erkrankung
  • bekannte erstgradige Angehörige mit M. Parkinson

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen. Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die prospektive Langzeit-Follow-up (Kohorten) DeNoPa-Studie sieht die Untersuchung von diagnostischen wie prognostischen Biomarkern sowie das Auftreten von nicht-motorischen Symptomen bei M. Parkinson vor. Hier werden innerhalb von zwei Jahren 150 de novo Parkinsonpatienten und 100 gesunde Kontrollpersonen durch eine Vielzahl diagnostischer Tests untersucht. Hierzu gehören: Blut-, Urin-, (bei Einverständnis auch) Liquorabnahme, Kernspintomographie des Kopfes, Hirnparenchymsonographie, Polysomnographie, Riechtest, neuropsychologische Testung, logopädisches Assessment, EEG, EKG sowie diverse Skalen und Skores zu nicht-motorischen Störungen. Alle Tests werden im Abstand von 2 Jahren wiederholt. Ziel ist zum einen die Erstellung eines diagnostischen Algoritmus für die frühe Diagnose des M. Parkinson. Zum anderen dient die Studie der Verlaufsbeobachtung des M. Parkinson im Vergleich zu gesunden Kontrollpersonen für mögliche Progressionsmarker und um verschiedene Phänotypen und unterschiedliche Verlaufstypen (z.B. frühe kognitive Defizite) des M. Parkinson zu identifizieren und hierfür Prädiktoren zu finden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.