Beschreibung der Studie

Anhand des Kollektives der Bayerischen Entwicklungsstudie von 1985/86 soll anhand von psychologischen Testverfahren die Lebenssituation im Erwachsenenalter erfasst werden. Zusätzlich werden funktionelle Kernspinuntersuchungen des Kopfes durchgeführt werden, um den Aufbau des Gehirns zu vergleichen. Die Teilnehmer setzten sich aus einer Gruppe von Probanden, die sehr früh (< 32 Schwangerschaftswochen) und/ oder sehr leicht (< 1500 g) geboren wurden und einer Kontrollgruppe von Reifgeborenen zusammen. Untersucht wird die Lebensqualität, psychische Störungen, gesundheitliche Einschränkungen und der Umgang mit diesen, das private Umfeld, der Stand in der Gesellschaft, sowie in den Kernspinuntersuchungen der evtl. veränderte Aufbau des Gehirnes bei Frühgeborenen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Psychologisches Interview, face-to-face im Erwachsenenalter an einem Untersuchungstag: Life Course Interview (Fragen zu schulischem und beruflichem Werdegang, Einkommen, Soziodemographie, Freundschaft, Sexualität, Delinquem Verhalten, Drogenkonsum, Lebensereignissen, Mobbing) Wechsler Intelligenztest für Erwachsene (WIE)(Wortschatztest, Gemeinsamkeitenfinden, Mosaik Test, Matrizen Test, Zahlennachsprechen, Buchstaben Zahlenfolgen, Zahlensymboltest) Diagnostisches Expertensystem (DIA-X)(Angst, Depression, Essstörungen) Interview zu psychotischen Symptomen (PLIKSi) (psychotische Symptome) Broad Autism Phenotype Questionaire (BAPQ) (autistische Symptome) DANVA (nonverbale Kommunikation) Fragebogen zu ADHD Symptomen (ADHD Problematik) TRCB (Interviewereinschätzung zu Aufmerksamkeit etc.) Health Utility Index (HUI) (funktionelle Legensqualität) London Handicap Scale (LHS) (Erfassung der täglichen Beeinträchtigung) WHO-Quality of Life (kurz) (Erfassung der subjektiven Lebensqualität) Satisfaction with Life Scale (SLS) (Erfassung der Lebenszufriedenheit) ANT-I Task (als MRT-Voruntersuchung) (Testung des MRT Paradigmas) Zusätzlich werden Größe, Gewicht, Kopf-, Taillen- und Hüftumfang gemessen. Diese Untersuchungen sollen mit den in früheren Lebensjahren erhobenen Untersuchungsdaten verglichen werden. An einem zweiten Untersuchungstag werden die in der Voruntersuchung herausgefilterten Probanden, die eine funktionelle Kernspinuntersuchung körperlich und geistig absolvieren können mit folgenden Untersuchungsinstrumenten untersucht: Struktur-Untersuchung DTI Resting Brain ANT N-back Diese Untersuchungen werden mit Daten aus der Literatur verglichen.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 721
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. Projekträger im DLR Gesundheitsforschung
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • lt; 32 Schwangerschaftswochen und/oder
  • lt; 1500g +
  • Kontrollgruppe Reifgeborene

Ausschlusskriterien

  • fehlende Complience

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Frühgeburt-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Kernziel ist die Nachuntersuchung der Höchstrisikogruppe Frühgeborener (< 32 SSW/ < 1500 g GG) und Kontrollpersonen aus der Bayrischen Entwicklungsstudie (BLS) mit 24–28 J. Alle Probanden wurden bereits neonatal und zu weiteren sechs Zeitpunkten, zuletzt mit 12–13 J. untersucht. Schwerpunkt ist die Identifikation von Risiko-, Protektions- und Resilienzfaktoren für die kognitive und verhaltensbezogene Entwicklung und Lebensqualität. Mit den bereits generierten Untersuchungsdaten soll die statistische Modellierung der kindlichen Entwicklung bis 8,5 J. über ein Gestationsalter von 26–42 SSW erarbeitet werden. Hierbei werden soziale, der Intervention zugängliche, Faktoren identifiziert, die v. a. bei moderater Frühgeburt eine positive Entwicklung begünstigen können. Eine Validierung der Ergebnisse soll durch den Vergleich mit drei internationalen Studien (Millenium Cohort, GB; POPS, NL; EPICure, GB) durchgeführt werden. Kernspinuntersuchungen des ZNS zielen darauf, in stratifizierten Subgruppen spezifische aberante Aktivierungsmuster bei Durchführung des „Attention Network Task“ nachzuweisen. Datengetriebene Kernspinmethoden werden in Bezug zu klinischen, verhaltens- und entwicklungsbezogenen Parametern evaluiert. Entsprechend dem Förderungsziel wird die BLS weiter ausgebaut, um wichtige Fragestellungen in Bezug auf die Gesundheit und Entwicklung von sehr kleinen Frühgeborenen zu beantworten.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: