Beschreibung der Studie

Die COPD beschränkt sich vielfach nicht auf eine Störung der Lunge sondern geht mit weiteren Erkrankungen und Einschränkungen einher. Ihr Zusammenhang mit der Lungenerkrankung ist jedoch nicht hinreichend geklärt. Im Rahmen des Kompetneznetzes Asthma/COPD sollen 3000 Patienten mit COPD verschiedenen Schweregrades mit einem breitgefächerten Instrumentarium über zunächst 54 Monate untersucht werden, um den Stellenwert von Begleiterkrankungen zu erfassen und so langfristig die Versorgung von COPD-Patienten zu verbessern.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Primärer Endpunkt ist der multidimensionale BODE-Score, der den Zustand des Patient beschreibt. Er basiert auf dem Ernährungszustand (BMI), der Atemwegsobstruktion (forciertes exspiratorisches Volumen in 1 Sekunde (FEV1), der Dyspnoe (gemessen mit der modifizierten MRC-Skala), und der körperlichen Leistungsfähigkeit (gemessen mit dem 6-Minuten-Gehtest). Die Bestimmung des BODE-Scores erfolgt bei einer Baseline-Untersuchung, nach 6, 18, 36 und 54 Monaten. Eine Progression ist definiert bei einer Erhöhung des BODE-Scores um 1 oder mehr Punkte
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up läuft noch
Zahl teilnehmender Patienten 3500
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle BMBF, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Diagnose einer COPD nach den GOLD-Kriterien oder chronischer Husten mit Auswurf
  • schriftliches Einverständnis vor Einschluss
  • Fähigkeit, die Anforderungen des Studienprotokolls physisch und geistig zu erfüllen
  • voraussichtlich verfügbar über die Studiendauer von 18 Monaten und bereit zu insgesamt 3 Visiten

Ausschlusskriterien

  • Zustand nach großem lungenchirurgischem Eingriff (z.B. Lungenvolumenreduktion, Lungentransplantation)
  • Patienten mit Tumorerkrankungen der Lunge und deswegen in Behandlung
  • mittel- bis schwergradige Exazerbation in den letzten 4 Wochen vor Einschluss (orale Corticosteroide, Antibiotika und/oder Krankenhausaufnahme erforderlich)
  • Unfähigkeit, zu gehen oder die Zielsetzung des Projektes zu verstehen

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Chronisch obstruktive Lungenerkrankung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Chronische Erkrankungen wie die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD) haben einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität, aber auch auf die in Anspruchnahme von Gesundheitseistungen. Eine große, unabhängige Datenbasis für eine eingehendere Analyse für die COPD existiert jedoch nicht. In Folge dessen soll eine große multizentrische Kohortenstudie durchgeführt werden, bei 1500 Patienten mit einer leichten bis moderten COPD und 1500 Patienten mit einer schweren bis sehr schweren COPD sowohl bei einer Eingangsuntersuchung sowie nach 6, 18, 36, 54 und 72 Monaten untersucht werden. Die wesentliche Studienziele sind zum einen die Prävalenz, den Schweregrad und Muster von Begleiterkrankungen in einer Querschnittstudie zu erfassen. Des Weiteren soll der Einfluss der Komorbidiäten auf den Verlauf der COPD in einer longitudinalen Studie analysiert werden. Inwieweit Komorbiditäteen als Prognosefaktoren für die Entwicklung einer COPD Frage kommen, soll mittels einer Fall-Kontroll-Studie untersucht werden. Dazu werden Daten aus etablierten, bestehenden Korten (SHIP und KORA) zum Vergleich herangezogen. Desweiteren werden ab Visite 4 folgende Zusatzuntersuchungen mit aufgenommen: Untersuchung des Sputums auf Keimbesiedlung. Polyneuropathie Messung des Vibrationsempfindens nach Rydel & Seiffer mittels Stimmgabel. Schlafsubkohorte (n = 350) Erfassung von Schlafqualität und Schlafstörungen mittels häuslicher polysomnographischer Untersuchungen, Fragebögen und Schlafprotokollen in zehn COSYCONET Zentren. Diese Substudie wurde im Juni 2016 aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen abgebrochen. CT und MRT Phänotypisierung (Subkohorte n=600) Niedrig-Dosis CT und MRT in ausgewählten Zentren. Accelerometer-Messung der körperlichen Aktivität in ausgewählten Studienzentren. Untersuchung der Biomarker im Blut und Sputum, Fokus auf der iNOS-EMAP II Achse in drei Studienzentren.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.