Beschreibung der Studie

In dieser randomisierten, kontrollierten multizentrischen Studie wurden 2 verschiedene Therapiealgorithmen mit der üblichen Therapie nach freier Arztentscheidung bei der Behandlung unipolarer Depression verglichen. Therapiealgorithmen umfassen strukturierte und systematische Behandlungsempfehlungen für den Fall, dass eine adäquat durchgeführte antidepressive Monotherapie nicht zu dem zuvor definierten Behandlungserfolg führt. Ein Ziel der Untersuchung war es, die Durchführung einer antidepressiven Therapie durch die Einführung systematischer Therapiepläne zu verbessern und damit therapieresistente Verläufe zu überwinden oder zu vermeiden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Zeit bis zum Eintritt der Remission (HAMD-21 < = 9 Punkte) HAMD: Hamilton Depression Rating Scale
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 450
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • depressive Episode ohne oder mit psychotischen Symptomen (F32.0, F32.1, F32.2, F32.3);
  • rezidivierende depressive Störung ohne oder mit psychotischen Symptomen (F33.0, F33.1, F33.2, F33.3, F33.8, F33.9)
  • HAMD-Score > 15
  • Alter 18-70 Jahre
  • Schriftliche Einwilligung zur Teilnahme

Ausschlusskriterien

  • Bipolare affektive Störung (ICD-10: F 31)
  • Verdacht auf organisch begründete Depression
  • Schwangerschaft/Stillzeit
  • Vorbestehende Phasenprophylaxe, die nicht abgesetzt werden darf
  • Spezielle Merkmale (z.B. schwere internistische Zusatzerkrankung), die eine individuelle Therapie notwendig machen
  • Gerichtliche Unterbringung

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Depression-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In dieser randomisierten, mulizentrischen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Studie wurde die Wirksamkeit eines systematischen Stufenplanalgorithmus (SSTR) und eines therapiebezogenen, computerisierten Dokumentations- und Expertensystem (CDES) mit der Standardbehandlung nach freiem klinischem Ermessen in der Behandlung unipolarer Depression verglichen. Das Ziel liegt in der Überwindung bzw. Vermeidung von Therapieresistenz durch eine systematisierte Behandlungsdurchführung. Innerhalb des Stufenplanalgorithmus (SSTR) wurden drei verschiedene Vorgehensweisen bezüglich ihrer Wirksamkeit bei Non-Response auf eine vierwöchige antidepressive Monotherapie gegenübergestellt: 1. Lithiumaugmentation, 2. hoch dosierte Antidepressiva-Monotherapie, 3. Medikamentenwechsel. Der Stufenplan umfasst bis zu 7 Therapiestufen bei anhaltender Non-Response. Response wurde standardisiert erfasst zu festgesetzten Entscheidungszeitpunkten und dabei kategorisiert in Non-Response, Partialresponse oder Vollremission. In Abhängigkeit von der erreichten Kategorie wurde das therapeutische Prozedere algorithmusgestützt festgelegt. Das CDES setzt die Individualdaten eines Patienten mit einer Wahrscheinlichkeitsmatrix aus einem aus 650 Behandlungsfällen gewonnenen und entsprechend aufbereiteten Datenpool ins Verhältnis. Die Wahrscheinlichkeit des therapeutischen Ansprechens auf eine bestimmte Strategie wird hierbei prospektiv berechnet und eine Veränderung oder Beibehaltung der Pharmakotherapie vorgeschlagen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.