Beschreibung der Studie

Ziel des klinischen Projektes ist es, die Auswirkungen einer schweren, therapierefraktären Herzinsuffizienz bedingt durch eine ischämische oder dilatative Kardiomyopathie auf die Funktion und molekularbiologische Parameter des Diaphragma und den M. vastus lateralis zu untersuchen und diese mit einer Kontrollgruppe aus Patienten mit einer bypasspflichtigen KHK, jedoch normalen linksventrikulären Pumpfunktion zu vergleichen. Zudem werden etwaige Unterschiede zwischen der Genese der Herzinsuffizienz (ischämische vs. dilatative Kardiomyopathie) evaluiert. Als zentraler Mechanismus des Muskelkatabolismus wird dabei der Ubiquitin-Proteasom Signalweg im Zentrum der Analyse stehen. Änderung zum 16.03.2018: - Reduktion von drei auf zwei Gruppen aufgrund von langsamen Einschluss in der Gruppe der herzinsuffizienten Patienten und somit Reduktion der Gesamtanzahl an Patienten von 75 auf 44 Patienten.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Expression der katabolen E3-Ligase Murf-1 zum Zeitpunkt der Probenentnahme
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 44
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Leipzig Heart Institute GmbH

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Einschlusskriterien Gruppe A
  • Alter 40-70 Jahre
  • Eingeschränkte linksventrikuläre Pumpfunktion LV-EF > 35% auf der Grundlage einer
  • ischämischen Kardiomyopathie (ICM)
  • und eingeschränktes Ruhe-HZV (CI >2,4 l/min/m²)
  • oder eingeschränkte maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max >17 ml/min/m²)
  • Dauer der Herzinsuffizienz > 1 Jahr
  • Maximale individuelle Herzinsuffizienztherapie
  • Heart Team Entscheid zur LVAD-Implantation
  • Einschlusskriterien Gruppe B
  • dilatativen Kardiomyopathie (DCM)
  • Einschlusskriterien Gruppe C (Kontrolle)
  • Koronare Herzkrankheit mit Indikation zur elektiven, aortokoronaren Bypass-OP
  • Normale LV-Pumpfunktion LV-EF >50%
  • Stabile klinische Situation (keine kardiale Dekompensation innerhalb der letzten 6 Monate)

Ausschlusskriterien

  • Mechanische Ventilation innerhalb der letzten 3 Monate
  • FEV1 <70% der Norm und/oder Therapie mit
  • Antagonisten, β-Mimetika oder
  • inhalativen Kortikoiden zur Behandlung einer Lungenerkrankung
  • Lungenfibrose
  • Zwerchfellhochstand in der Ultraschall- oder Röntgendiagnostik bzw. bekannte Parese
  • des N. phrenicus
  • Niereninsuffizienz CKD-Stadium 4 und 5, d.h. GFR <30ml/min/1,73m² und/oder
  • Dialysepflicht
  • Akutes Nierenversagen
  • Therapie mit immunsuppressiven Medikamenten
  • Leberinsuffizienz Child-Pugh B und C
  • Höhergradige ventrikuläre Rhythmusstörungen (Lown IV b)
  • Akuter Herzinfarkt, der weniger als drei Monate zurückliegt
  • Dekompensiertes Vitium cordis
  • Alter <40 Jahre und >70 Jahre
  • Schwangerschaft

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Herzschwäche-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel des klinischen Projektes ist es, die Auswirkungen einer schweren, therapierefraktären Herzinsuffizienz bedingt durch eine ischämische oder dilatative Kardiomyopathie auf die Funktion und molekularbiologische Parameter des Diaphragma und den M. vastus lateralis zu untersuchen und diese mit einer Kontrollgruppe aus Patienten mit einer bypasspflichtigen KHK, jedoch normalen linksventrikulären Pumpfunktion zu vergleichen. Zudem werden etwaige Unterschiede zwischen der Genese der Herzinsuffizienz (ischämische vs. dilatative Kardiomyopathie) evaluiert. Als zentraler Mechanismus des Muskelkatabolismus wird dabei der Ubiquitin-Proteasom Signalweg im Zentrum der Analyse stehen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.