Beschreibung der Studie

Das Glaukom ist weltweit eine der Hauptursachen für Erblindung. In den letzten Jahren wurde als Risikofaktor bei Glaukom ausser einem erhöhten Augeninnendruck zunehmend über die Bedeutung von Durchblutungsstörungen im Auge berichtet. Die Behandlung des Glaukoms basiert meist auf dem Einsatz von Augentropfen, die den Augeninnendruck senken sollen, ohne dass man Genaueres über deren Auswirkungen auf die Durchblutung im Auge weiß. Die derzeit genaueste und zuverlässigste Methode, um die retinalen Gefäße und ihre Reaktion auf geeignete Provokationstests am Auge nicht invasiv zu untersuchen, ist die dynamische Gefäßanalyse (DVA, IMEDOS, Deutschland). In dieser Studie soll bei neu diagnostizierten Patienten mit Glaukom vor und während einer Standardbehandlung mit antiglaukomatösen Augentropfen die Entwicklung von Durchblutung, Nervenfaserschicht und Gesichtsfeld untersucht werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Bei Diagnosestellung und bis zu 6 Monaten nach Einleitung einer Standardtherapie mit antiglaukomatösen Augentropfen wird das Gesichtsfeld, die retinale Nervenfaserschicht, der Sehnervenkopf, der Augendruck und die dynamische Gefäßanalyse gemessen.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Augenärztliche Gemeinschaftspraxis

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • neu diagnostiziertes Glaukom

Ausschlusskriterien

  • Cerebrale Krampfleiden,
  • nicht eingestellte Allgemeinerkrankungen,
  • alle Augenoperationen ausser Cataract-Op,
  • alle Augenerkrankungen ausser Glaukom,
  • Fehlsichtigkeiten > 3 Dioptrien

Adressen und Kontakt

Praxis, Gelsenkirchen

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Gelsenkirchen via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Praxis und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das Glaukom ist weltweit eine der Hauptursachen für Erblindung. In den letzten Jahren wurde als Risikofaktor bei Glaukom ausser einem erhöhten Augeninnendruck zunehmend über die Bedeutung von Durchblutungsstörungen im Auge berichtet. Die Behandlung des Glaukoms basiert meist auf dem Einsatz von Augentropfen, die den Augeninnendruck senken sollen, ohne dass man Genaueres über deren Auswirkungen auf die Durchblutung im Auge weiß. Die derzeit genaueste und zuverlässigste Methode, um die retinalen Gefäße und ihre Reaktion auf geeignete Provokationstests am Auge nicht invasiv zu untersuchen, ist die dynamische Gefäßanalyse (DVA, IMEDOS, Deutschland). In dieser Studie soll bei neu diagnostizierten Patienten mit Glaukom vor und während einer Standardbehandlung mit antiglaukomatösen Augentropfen die Entwicklung von Durchblutung, Nervenfaserschicht und Gesichtsfeld untersucht werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.