Beschreibung der Studie

Die Bewegungsanalyse im Schlaf sowie die Bestimmung des Schlafprofiles und der Schlaftiefe sind wesentliche Parameter zur Diagnostik von Schlafstörungen, die bisher ausschließlich mittels einer personal- und kostenintensiven Messung mittels Elektroden und weiterer Sensoren am Körper im Schlaflabor durchgeführt werden kann. In dieser Studie soll mittels eines neuen Aufzeichnungs- und Analyseverfahrens - dreidimensionales Videobild und Audiosignal (Video-Kinect-System) - von Bewegungen im Schlaf eine Erfassung von Atmungs- und Bewegungsstörungen sowie von Schlaf-Wach-Phasen erfolgen, welches ein ressourcenschonendes, wenig zeitintensives Verfahren ist. Es werden Patienten mit schlafbeogenen Atmungsstörungen ("Obstruuktive Schlafapnoe") oder mit dem Syndrom der nächtlichen unruhigen Beine ("Restless Legs Syndrome") für eine Nacht im Schlaflabor untersucht. Dabei werden eine Schlafmessung ("Polysomnographie") sowie eine Video- /Audio-aufzeichnung mit dem Gerät "Kinect" sowie eine Bewegungsmessung am Handgelenk ("Aktigraphie") durchgeführt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Vergleich der mittels Video-Kinect™ erhobenen Daten zu nächtlichen Bewegungen mit den Parametern der Polysomnographie bezüglich Schlaftiefe, Schlafqualität und Schlafstörungen.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Charité Campus Charité Mitte

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Vorliegen
  • einer der folgenden Diagnosen:
  • Restless-Legs-Syndrom
  • obstruktive Schlafapnoe
  • oder
  • keine Schlafstörung (Kontrollgruppe)
  • und
  • Verständnis für das Studienprotokoll
  • schriftliche Einwilligung

Ausschlusskriterien

  • bekannte schwere Herzinsuffizienz
  • Heimbeatmung (BiLevel oder höher)
  • schwere respiratorische Insuffizienz
  • akute psychiatrische Erkrankung im Sinne einer schweren Depression, Manie oder Psychose
  • Schwangerschaft
  • Body-Mass-Index > 40
  • Schlaferkrankungen (bei Kontrollgruppe)

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Schlafstörung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Im Bereich der Schlafmedizin gibt es kein objektives neurologisches Screening-Instrument. Die Entscheidung, welche Patienten eine weitere polysomnographische Diagnostik benötigen, wird anhand der Beschwerden entschieden Die Polysomnographie mit Ableitung des EEG, der Augenbewegungen (EOG), des Muskeltonus (EMG), des Elektrokardiogramms (EKG), der Atmung, des Sauerstoffgehalts im Blut, der Körperlage und der Beinbewegungen stellt den Goldstandard der Diagnostik schlafmedizinischer Erkrankungen dar, ist aber sehr zeit- und kostenaufwändig und kann für den Patienten u.U. eine größere organisatorische Belastung (durch Fehlzeiten auf der Arbeit) darstellen. Die vorliegende Studie soll untersuchen, ob eine dreidimensionale Videometrie+Audiosignal mit dem System Video-Kinect™ (Microsoft Corp.), welches in der neurologischen Klinik schon mehrfach erfolgreich tagsüber zur Bewegungsanalyse neurologischer Erkrankungen angewendet wurde, auch bei Schlaferkrankungen als diagnostisches-Instrument zur Erfassung von Perioden gestörter Atmung (Apnoen und Hypopnoen), pathologischer Beinbewegungen (Periodic Limb Movements) und zur Einschätzung der Schlafqualität und -kontinuität eingesetzt werden kann. Dazu werden bei 60 Studienteilnehmern zusätzlich zur Polysomnographie kontaktlos die Bewegungen im Schlaf mittels Video-Kinect™ erfasst und darauf folgend analysiert. Anschließend erfolgt ein Vergleich mit den Parametern der Polysomnographie bezüglich Schlaftiefe, Schlafqualität und Schlafstörungen. Des Weiteren tragen die Teilnehmer am nicht-dominanten Handgelenk ein Aktimeter tragen, welches dort Bewegungen über einen integrierten Beschleunigungssensor registriert und aufzeichnet und als Referenz-Bewegungsmessung dient. Es werden 20 Patienten mit obstruktivem Schlafapnoe-Syndrom, 20 Patienten mit Restless-Legs-Syndrom sowie 20 Schlafgesunde für eine Nacht im Schlaflabor untersucht. Die Messung mit Video-Kinect™ im Schlaf ist ein belastungsarmes und ressourcenschonendes kontaktloses Messverfahren, welches das Schlafverhalten der Patienten nicht beeinflusst. Somit wären – insofern sich das Screening mit der Kinect als diagnostisch sinnvoll zeigen sollte - zum einen Schlafmessungen im häuslichen Umfeld möglich und zum anderen leicht Mehrfachmessungen realisierbar. Dadurch könnten mittels Video-Kinect™ auch Schlafstörungen einfacher diagnostiziert werden, die eine große Nacht-zu-Nacht-Variabilität aufweisen bzw. nicht jede Nacht auftreten.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.