Beschreibung der Studie

Einleitung: Erfahrungen zeigen, dass es häufig schwierig ist, Patienten für die Teilnahme an einer AMG-Studie zu gewinnen. Diesbezüglich konnten verschiedene Faktoren erkannt werden, die auf die Rekrutierung Einfluss nehmen. Auf psychiatrischem Fachgebiet wurden dabei nur ungenügend solche Faktoren untersucht. Ziel der Studie: Patienten, die an einer psychotischen Störung oder an einer depressiven Störung erkrankt sind sowie medizinisches Personal werden in die Studie eingeschlossen um Faktoren, die einen Einfluss auf die Studienteilnahme an klinischen AMG-Studien haben können, zu prüfen. Hypothesen: 1. Ärztliches Personal und pflegerisches Personal unterscheidet sich in der Haltung zu AMG-Studien 2. Patienten mit depressiver Störung zeigen eine unterschiedliche Haltung zu AMG-Studien im Vergleich zu Patienten mit psychotischer Störung. 3. Die Schwere der Krankheitsverlaufs korreliert mit der Haltung zu AMG-Studien. Methode: Studienteilnehmer werden gebeten einen Fragebogen, der für die Studie konzipiert worden ist, auszufüllen. Der Fragebogen besteht aus einzelnen Items, die aus somatischen Studien zu dieser Thematik übernommen worden sind. Zudem wurden Items, die spezifisch für psychiatrische Erkrankungen sind, entwickelt. Der sich ergebende Gesamtscorewird mit klinischen und epidemiologischen Faktoren korreliert. Zusätzlich werden die verschiedenen Patientengruppen (Psychotische und depressive Störung) sowie ärztliche und pflegerische Mitarbeiter miteinander verglichen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Einmalige Befragung. Gruppenvergleich Mitarbeitergruppe 1 und Mitarbeitergruppe 2 des Gesamtscores im Fragebogen "Einstellung pflegerischer und ärztlicher Mitarbeiter/innen gegenüber Medikamentenstudien"
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 320
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle LVR-Klinik Köln

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patientengruppe 1:
  • Alter: 18-65
  • Diagnosen: F32 sowie F33
  • voll-/teilstationäre
  • Behandlung
  • Patientengruppe 2:
  • Diagnosen: F20 sowie F25
  • Mitarbeitergruppe 1:
  • sämtliche Ärztinnen und Ärzte
  • Mitarbeitergruppe 2:
  • pflegerisches Personal

Ausschlusskriterien

  • Zwangsweise untergebrachte Patienten
  • nicht geschäftsfähige Patienten

Adressen und Kontakt

LVR-Klinik und Kliniken der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Düsseldorf via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

LVR-Klinik Köln, Bonn

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Bonn via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Einleitung: Erfahrungen zeigen, dass es häufig schwierig ist, Patienten für die Teilnahme an einer AMG-Studie zu gewinnen. Diesbezüglich konnten verschiedene Faktoren erkannt werden, die auf die Rekrutierung Einfluss nehmen. Auf psychiatrischem Fachgebiet wurden dabei nur ungenügend solche Faktoren untersucht. Ziel der Studie: Patienten, die an einer psychotischen Störung oder an einer depressiven Störung erkrankt sind sowie medizinisches Personal werden in die Studie eingeschlossen um Faktoren, die einen Einfluss auf die Studienteilnahme an klinischen AMG-Studien haben können, zu prüfen. Hypothesen: 1. Ärztliches Personal und pflegerisches Personal unterscheidet sich in der Haltung zu AMG-Studien 2. Patienten mit depressiver Störung zeigen eine unterschiedliche Haltung zu AMG-Studien im Vergleich zu Patienten mit psychotischer Störung. 3. Die Schwere der Krankheitsverlaufs korreliert mit der Haltung zu AMG-Studien. Methode: Studienteilnehmer werden gebeten einen Fragebogen, der für die Studie konzipiert worden ist, auszufüllen. Der Fragebogen besteht aus einzelnen Items, die aus somatischen Studien zu dieser Thematik übernommen worden sind. Zudem wurden Items, die spezifisch für psychiatrische Erkrankungen sind, entwickelt. Der sich ergebende Gesamtscorewird mit klinischen und epidemiologischen Faktoren korreliert. Zusätzlich werden die verschiedenen Patientengruppen (Psychotische und depressive Störung) sowie ärztliche und pflegerische Mitarbeiter miteinander verglichen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.