Beschreibung der Studie

In dieser Studie soll überprüft werden, für welchen Anteil von Patienten mit behandlungsbedürftiger feuchter altersabhängiger Makuladegeneration die Voraussetzungen für eine Röntgenbestrahlung mittels IRay als zusätzliche Behandlungsmöglichkeit in Frage kommt. Dabei überprüfen wir die Kriterien aus der INTREPID-Studie sowie die aktuell in Deutschland verwendeten (etwas strengeren) Kriterien.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Anteil an Patienten mit feuchter AMD, für die eine IRay-Behandlung in Frage kommt
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 800
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Universitäts-Augenklinik Freiburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • feuchte altersabhängige Makuladegeneration, in der Vorgeschichte bereits mit intravitrealen Injektionen behandelt

Ausschlusskriterien

  • keine

Adressen und Kontakt

Universitätsklinikum, Freiburg im Breisgau

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Freiburg im Breisgau via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die stereotaktische Röntgenbestrahlung (SRT) der Makula mittels IRay® stellt eine zusätzliche Behandlungsmöglichkeit der feuchten altersabhängigen Makuladegeneration neben der Standardtherapie (Intravitreale Operative Medikamenteneingabe = IVOM) dar. In der randomisierten, multizentrischen doppelblinden INTREPID-Studie wurde die Wirksamkeit einer kombinierten Therapie mit einmaliger Röntgenbestrahlung zusätzlich zu IVOM nach definierten Behandlungsschema mit einer regulären Therapie mit IVOM (und Schein-Bestrahlung) verglichen. Patienten mit einer additiven SRT benötigten in einer Subgruppe im Durchschnitt über einen Zeitraum von 2 Jahren nach der Bestrahlung ca. 40-50% weniger intravitreale Injektionen als die Vergleichsgruppe. Das Nebenwirkungsprofil war günstig. Besonders gut sprachen Patienten mit einer umschriebenen Makulopathie (z.B. Größe der Läsion im Durchschnitt <6, besser 4 mm, Zentrum der Läsion innerhalb von 3 mm von der Fovea, Makulavolumen >7,4 mm³) an, während das Vorliegen einer subretinalen Fibrose eher mit einer schlechteren Wirksamkeit assoziiert war. Die SRT stellt damit für die Patienten die Möglichkeit einer signifikanten Reduktion der Injektionslast und der damit verbundenen Probleme (organisatorischer Aufwand, Risiko von schweren Nebenwirkungen durch IVOM) dar. In einer der ersten Publikationen der INTREPID-Studie wurde berichtet, dass die IRay-Behandlung für bis zu 2/3 der Patienten in Frage kommt. Im klinischen Alltag haben wir insbesondere bei Anwendung der Kriterien der o.g. Subgruppe, den Eindruck, dass ein beträchtlicher Teil der Patienten durch Erfüllen von Ausschlusskriterien nicht oder nicht mehr in Frage kommt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.