Beschreibung der Studie

In dieser Studie werden zwei verschiedene Techniken zur Entfernung der Gebärmutter untersucht. In beiden fällen wird die Gebärmutter mit einer Bauchspiegelung entfernt. Dazu wird der Bauch mit einem Gas aufgeblasen, um sich Sicht zu verschaffen. Wir werden zwei verschiedene Drücke des Gases vergleichen. Ziel der Studie ist es, herauszufinden ob eine der beiden Techniken weniger schmerzen verursacht. Jede Frau bei der noch keine Operationen im Bauchraum stattgefunden hat, und die Gebärmutter entfernt werden soll, kann an der Studie teilnehmen. Wir gehen davon aus, das eine Operation die mit weniger Gasdruck durchgeführt wird, nach der Operation auch zu weniger Schmerzen führt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Zwei verschiedene Laparoskopische Gasdruckmaximalwerte werden miteinander verglichen. Bewertet werden die postoperativen Schmerzenscores (6h, 12h, 24h), sowie der Schmerzmittelverbrauch der Patientinnen. Die Auswertung erfolgt anhand eines festen postoperativen Analgesieplanes, der bei jedem Teilnehmer angewandt wird.
Status Teilnahme nicht mehr möglich
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Standardtherapie
Finanzierungsquelle Bitte links den Typ auswählen und hier die Adresse eintragen.

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Einverständniserklärung
  • Laparoskopische Hysterektomien

Ausschlusskriterien

  • Ablehnung

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Uterusmyom-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

"low pressure" Studie

Quelle: Deutsches Register Klinischer Studien