Beschreibung der Studie

Die Studie SoPhoS untersucht die feingeweblichen Auswirkungen der retinalen Laserphotokoagulation mit einem neu konstruierten Gerät für optische Kohärenztomographie (OCT). Bei retinaler Laserphotokoagulation werden mit 1/50-1/5 s kurzen, kräftigen Laserbestrahlungen kontrollierte feine Verbrennungen der Netzhaut erzeugt, welche bei Durchblutungsmangelzuständen der Netzhaut, etwa diabetischer Augenhintergrundserkrankung, das Auge vor schädlichen Folgeerkrankungen schützen. Mit dem für die Studie entwickelten OCT-Gerät lassen sich hoch auflösende Aufnahmen des verbrennenden Netzhautgewebes im Querschnitt anfertigen und mit mehreren hundert Bildern pro Sekunde die feingeweblichen Wirkungen im Zeitverlauf sehr genau beobachten. Auch Aussagen über die Temperaturverteilung im Gewebe und die Durchblutung werden damit möglich. In die Studie können Patientenaugen eingeschlossen werden, an denen erstmalig eine Laserphotokoagulation durchgeführt wird, die rechtlich einwilligungsfähig (über 18, keine Strafgefangenen), nicht schwanger sind und physisch ohne Erschwernisse zur Behandlung in der Lage sind. Einer Studienbehandlung schließen sich an Tag 1, nach 1 und 3 Monaten Kontrolluntersuchungen mit klinischen Standardbildgebungen an.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Feingewebsveränderungen im Zeitverlauf unter retinaler Photokoagulation
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Berlin

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Indikation zur panretinalen Laserphotokoagulation, Erstbehandlung

Ausschlusskriterien

  • Schwangerschaft
  • Erkrankungen, die die Laserbehandlung erschweren (Tremor, HWS-Fehlstellung, Nystagmus)
  • Hornhauterkrankungen

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Netzhautgefäßverschluss-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Studie SoPhoS nutzt phasensensitive high-speed OCT, um exemplarisch Retina und Choroidea unter Photokoagulationsbestrahlung aufzunehmen und Aussagen nicht nur über die Morphologie im Sinne der IR-Reflektivität, sondern auch über retinale und choroidale Perfusion, Tissue displacement und räumliche Temperaturprofile zu generieren. Die Funktionalität der high-speed OCT soll getestet und erste Rückschlüsse auf das Potential der Methode gezogen werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.