Beschreibung der Studie

Das akute Lungenversagen, oder auch Acute Respiratory Distress Syndrom (ARDS) genannt, ist durch die massive Reaktion der Lunge auf verschiedenste schädigende Faktoren gekennzeichnet. Es spielt dabei keine Rolle, ob die daraus resultierende pulmonale Entzündungsreaktion primär pulmonal oder systemisch ausgelöst wurde. Dennoch muss dem ARDS eine identifizierbare, nichtkardiale Ursache zugrunde liegen. Dabei können u.a. direkte Ursachen wie ein Inhalationstrauma im Rahmen einer Rauchgasvergiftung, eine Lungenentzündung nach Aspiration von Mageninhalt, eine Lungenkontusion im Rahmen eines Traumas oder aber auch indirekte Ursachen wie eine Sepsis, Verbrennungen, oder verschiedene Medikamente der Auslöser sein. Weitere individuelle Risikofaktoren des Patienten, wie chronischer Alkoholabusus oder chronische Lungenerkrankungen erhöhen zudem die Gefahr einer ARDS-Entwicklung. Die Mortalität ist zwar auf Grund von Fortschritten in der intensivmedizinischen Therapie und dem flächendeckenden Einsatz von Lungenersatzverfahren, wie z.B. der extrakorporalen Membranoxygenierung (ECMO) in den letzten Jahrzehnten gesunken, sie beträgt jedoch immer noch ca. 57 Prozent [1,2]. Diesbezüglich sind neue therapeutischer Ansätze wünschenswert, welche auf Basis eines besseren pathophysiologischen Verständnisses der ARDS-bedingten pulmonalen Entzündungsreaktion modulierend in diesen Teufelskreis einzugreifen vermögen. Deshalb sollen in dieser Studie 30 Patienten mit einem schweren ARDS und 30 lungengesunde Kontrollpatienten daraufhin untersucht werden ob in der Lunge verschiedene Radikale und Entzündungsreaktionen (Carbonylstress) für diese schwere Erkrankung verantwortlich sind. Zudem werden die Erreger in der Lunge mit einem neuen Verfahren untersucht (Mikrobiom Untersuchung) Dafür wird bei den Kontrollpatienten, die sich eh wegen einer anderen Operation in Narkose befinden, Sekret aus der Lunge abgesaugt (Bronchoalveoläre-lavage) und einmalig eine kleine Menge Blut abgenommen. Das gleiche Procedere wird auch bei den ARDS Patienten durchgeführt, hier aber zu drei verschiedenen Zeitpunkten (Onset, 5d, 10d). 1.) ARDS Definition Task Force, Ranieri VM, Rubenfeld GD, Thompson BT, Ferguson ND, Caldwell E, Fan E, Camporota L, Slutsky AS. Acute respiratory distress syndrome: the Berlin Definition.JAMA. 2012 Jun 20;307(23):2526-33. 2.) Brun-Buisson C, Minelli C, Bertolini G, Brazzi L, Pimentel J, Lewandowski K, Bion J, Romand JA, Villar J, Thorsteinsson A, Damas P, Armaganidis A, Lemaire F; ALIVE Study Group. Epidemiology and outcome of acute lung injury in European intensive care units. Intensive Care Med 2004; 30:4-6.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel *Erfassung des Inflammations-bedingten Zytokinsturms, des Oxidativen Stresses sowie des Carbonyl-Stresses im Plasma und in der BAL von ARDS-Patienten zu den Zeitpunkten Onset, 5d, und 10d
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Heidelberg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • ARDS-Patienten:
  • schriftliche Einverständniserklärung durch den Studienteilnehmer oder
  • dessen gesetzlich bestellten Vertreter
  • Alter >18 Jahre
  • Vorliegen eines akutes Lungenversagen (ARDS) gemäß der Berlin Definition 2012
  • Lungen-) gesunde Patienten:
  • schriftliche Einverständniserklärung durch den Studienteilnehmer
  • keine akute oder chronisch entzündliche Lungenerkrankung

Ausschlusskriterien

  • Nichterfüllung der Einschlusskriterien
  • Chronisch entzündliche Grunderkrankung
  • Einnahme von immunsupprimierenden Medikamenten
  • Schwangerschaft
  • HIV positive Patienten
  • Verweigerung der Studienteilnahme

Adressen und Kontakt

Klinik für Anästhesiologie, Heidelberg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Heidelberg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In Form einer Pilotstudie soll die Bedeutung des Methylgloxal (MG) assoziierten Carbonylstress im Rahmen des ARDS beim Menschen untersucht werden. Hierzu soll bei 30 Patienten mit schwerem ARDS zu den Zeitpunkten Onset, 5d, und 10d folgende Parameter bestimmt werden: allg. Laborparameter, MG sowie verschiedener inflammatorischer bzw. oxidativer Screeningmarker (z.B. IL-6, TNF-alpha, TAC, etc.) (z.B. Leukozytenzahl, CRP, PCT, etc.), Hämodynamik, Beatmung, Blutgase, Metabolik, Bilanzierung und eine Einschätzung der Schwere der Erkrankung durch tägliche Bestimmung intensivmedizinischer Scores (u.a. APACHE II-, SOFA- und SAPS- Score). Zusätzlich erfolgt eine bronchioalveoläre Lavage (BAL) zur Bestimmung der Methylglyoxalkonzentration in der BAL sowie zur Gewinnung von Alveloarmakrophagen und eine RNA–Sequenzierung für die Bestimmung von Mikroorganismen. Als Kontrollgruppen werden 30 lungengesunde Patienten, die sich im Untersuchungszeitraum einer thorakoabdominellen Ösophagusresektion unterziehen, in die Studie eingeschlossen. Die Probenentnahme und Datenerfassung wird in dieser Gruppe nur einmalig zu Beginn der Narkoseeinleitung durchgeführt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.