Beschreibung der Studie

Aktuelle Befunde deuten darauf hin, dass die Gewichtsreduktion von kognitiven (d. h. Denk-) Prozessen, insbesondere der Handlungssteuerung durch Gedanken abhängt. Diese gedankliche Steuerung erfolgt durch sogenannte exekutive Funktionen, die eine Bandbreite von kognitiven Prozessen und Verhaltenskompetenzen, wie das Anstoßen, die Hemmung, Planung, Regulation, Ablauf und Ausführung komplexen zielgerichteten Verhaltens, umfassen. Es wird angenommen, dass Exekutivfunktionen die Grundlage für viele Verhaltens- und Denkweisen (Kognitionen) im Rahmen eines erfolgreichen Gewichtsmanagement darstellen (z.B. Selbstbeobachtung und Veränderung des Essverhaltens und der körperlichen Aktivität). Das kognitive Training (CRT: cognitive remediation therapy) zielt auf die systematische Förderung von Exekutivfunktionen durch wiederholtes Üben während des Trainings bzw. durch den Aufbau von alternativen Strategien ab und wurde bereits erfolgreich in der Behandlung von Essstörungen eingesetzt. Im Rahmen dieser Studie soll überprüft werden, wie wirksam ein kognitives Training in Bezug auf eine Verbesserung der Exekutivfunktionen vor Gewichtsreduktion ist und ob der Gewichtsreduktionserfolg durch die vorher durchgeführte Therapie gesteigert werden kann.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Prozentuale Gewichtsveränderung zwischen Baseline (t0) und 6-Monats-Follow-up (t2)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up läuft noch
Zahl teilnehmender Patienten 260
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung)Projektträger im DLR

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten der IFB AdipositasAmbulanz mit Adipositas Grad 2 oder 3 (BMI ≥ 35,0 kg/m2)
  • Geplante Teilnahme an der konservativen Gewichtsreduktionsbehandlung der IFB AdipositasAmbulanz
  • Alter ≥ 18 Jahre
  • Schriftliche Einwilligung des Patienten liegt vor
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
  • Möglichkeit der regelmäßigen Teilnahme an den Terminen in der IFB Studienambulanz

Ausschlusskriterien

  • Schwere körperliche Erkrankung (z.B. neurologische Erkrankungen, Schlaganfall, Kopfverletzungen)
  • Wesentliche psychiatrische/psychosomatische Komorbidität (z.B. psychotische Störung, aktuelle Suizidalität, aktuelle Substanzabhängigkeit, hyperkinetische Störungen, Intelligenzminderung, Entwicklungsstörung)
  • Mangelnde Kooperationsbereitschaft (Compliance)
  • Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit
  • Teilnahme an anderen interventionellen Studien
  • Laufende Psychotherapie
  • Physische, mentale oder anderweitig bedingte Unfähigkeit, an geforderten Tests teilzunehmen (z. B. Behinderung des Hörens, Sehens, oder Sprechens)
  • Einnahme von Medikamenten mit Einfluss auf das Gewicht oder die Exekutivfunktionen (z.B. Antipsychotika, Sedativa, Hypnotika)
  • Vorangegangene oder geplante bariatrische Operation

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Fettleibigkeit-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Nachweis der Wirksamkeit von Cognitive Remediation Therapy (CRT) auf den Gewichtsverlust in der Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Adipositas. Erfassung von Veränderungen in Verhaltensweisen, die mit Gewichtsverlust einhergehen, der psychischen und physischen Gesundheit durch CRT und die Anwesenheit in der konservativen Gewichtsreduktionsbehandlung

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: