Beschreibung der Studie

Bei Patienten des Schlaflabors des Zentralinstitutes für Seelische Gesundheit wird mit einfachen, aber standardisierten Methoden die Aktivität von Stresshormonen im Urin gemessen sowie Blut für die Untersuchung von Stoffwechselparametern und genetische Analysen asserviert. Damit steht eine große Anzahl von Proben von Patienten unterschiedlicher Schlaferkrankungen zur Verfügung mit denen Zusammenhänge zwischen Schlafstörung und gesundheitlichen Folgen untersucht werden kann.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Endpunkte sind metabolische Merkmale (Cholesterin, Nüchternblutzucker u.a.) und endokrinologische Variablen (Adipokine, BDNF u.a.) aus Blutproben, die im Rahmen einer klinisch indizierten "Routine-Blutentnahme" gesammelt werden. Wesentliche Endpunkte sind die Laborparameter des metabolischen Syndroms (Triglyceride; LDL-, HDL- und Gesamtcholesterin; NÜchternglukose) sowie endokrinologische Variablen, v.a. Adipokine (Eiweiße aus Fettgeweben, wie Leptin, Adiponektin) und Wachstumsfaktoren, wie Insulin-like growth factor-1 (IGF-1) und brain-derived neurotrophic factor (BDNF). Cortisol im Nachturin ist hingegen eine unabhängige Variable, die genauso wie polysomnographische Schlafdaten und klinische Diagnosen, zur Gruppeneinteilung dient.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 1000
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Zentralinstitut für Seelische Gesundheit

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten mit polysomnographisch gesicherter Diagnose (siehe oben)

Ausschlusskriterien

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Schlafstörung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Wir erstellen eine Probenbank bei Patienten mit verschiedenen Schlaferkrankungen und gesunden Kontrollen. Insbesondere soll der Zusammenhang zwischen Stresshormonen (Cortisol im Urin) und Stoffwechselveränderungen sowie endokrinen Folgen untersucht werden. Es wird DNA für spätere genetische Analysen asserviert.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: