Beschreibung der Studie

Um unsere Datenlage mit klinischen Ergebnissen zu vervollständigen stehen neue Konzepte in der postoperativen Versorgung zur Verfügung. Eine davon ist die externe elektromagnetische Therapie, die wir als portables Gerät für die häusliche Anwendung kostenfrei zur Verfügung stellen. Hierbei werden über das Gerät welches über der Operationsstelle angebracht wird zeitweise elektromagnetische Felder ausgesandt, die die Knochenheilung unterstützen sollen. Das Gerät soll täglich für jeweils 7 Minuten getragen werden. Diese Therapie erstreckt sich über einen Zeitraum von 30 Tagen. Die teilnehmenden Patienten werden per Zufall in zwei Gruppen eingeteilt: Kontroll- und Placebogruppe. Bei der Kontrollgruppe wird tatsächlich ein elektromagnetisches Feld ausgesandt, bei der Placebogruppe nicht. Dies ist dem jeweiligen Anwender nicht ersichtlich. Auch weiß weder der behandelnde Arzt, noch der Patient zu welcher Gruppe er gehört. Anschließend soll anhand konventioneller Röntgenbilder und anhand verschiedener Serummarker im Blut das Ansprechen auf die oben genannte Therapie kontrolliert werden. Zusätzlich werden die bei der Operation anfallenden Knochenkeile in vitro elektromagnetisch befeldet und im Verlauf mit den Daten der klinischen Datenerhebung verglichen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel 30 und 90 Tage nach Operation - Beurteilung der knöchernen Konsolidierung anhand konventioneller Röntgenbilder
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 75
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle Sachtleben GmbH

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Tibiale Umstellungsosteotomie,
  • Zustimmung zur Studienteilnahme

Ausschlusskriterien

  • Patienten mit Fraktur der lateralen Kortikalis,
  • Regelmäßige Medikamenteneinnahme, die sich bekanntermaßen auf den Knochenstoffwechsel auswirkt.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es ergibt sich die Fragestellung, ob sich durch die verwendete PEMF Therapie ein Vorteil in der Behandlung von Knochenbrüchen ergibt. Die Probanden sollen täglich, jeweils zur gleichen Uhrzeit (z.B. morgens 10 Uhr), für 7 Minuten das Gerät anwenden. Diese Anwendung erstreckt sich über einen Zeitraum von 30 Tagen. Es soll geklärt werden, ob Unterschiede zwischen der Versuchs- und der Kontrollgruppe hinsichtlich der knöchernen Konsolidierung und der im Blut gemessenen Serummarker wie z.B. der alkalischen Phosphatase resultieren. Diese Ergebnisse sollen mit den Ergebnissen einer in vitro Testung der aus der Operation hervorgehenden Resektate verglichen werden. Die klinischen Ergebnisse werden anhand konventioneller Röntgenbilder analysiert.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: