Beschreibung der Studie

Gegenstand dieser Untersuchung ist zu evaluieren, ob das entwickelte praktische Lehrformat folgende wissenschaftliche Grundkompetenzen in Medizinstudierenden des 9. Semesters (Modul 37) erhöht. Erstes primäres Lernziel des Praktikums ist es, Studierenden die kognitiv-anwendungsorienterte Kompetenz zu vermitteln, den positiven und negativen Vorhersagewert medizinischer Testergebnisse berechnen zu können (dies ist die Warscheinlichkeit einer tatsächlich vorliegenden Krankheit gegeben eines positiven oder negativen medizinischen Tests). Erstes sekundäres Lernziel ist es, die ethischen Implikationen von positiven und negativen Vorhersagewerten bewerten zu können. Zweites primäres Lernziel ist es, Studierenden die Kompetenzen zu vermitteln, medizinische Studienergebnisse eines Randomized Controlled Trials (RCT) aus Originalpublikationen extrahieren und kritisch bewerten zu können. Zweites sekundäres Lernziel ist es, Studierenden die Kompetenzen zu vermitteln, Studienergebnisse für Patienten/innen verständlich in Form einer Vier-Felder Tafel (Interventions-/ Kontrollgruppe x Effekte / Nebeneffekte) darstellen zu können.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Erster primärer Endpunkt sind vier Fragen aus der deutschen Version eines validierten Tests (Berlin Numeracy Test, Cokely et al., 2012). Der Berlin Numeracy Test erlaubt valide Vorhersagen über die Ausprägung des Verständnis Bayes’scher Statistiken einer Person (siehe www.riskliteracy.org). Zweiter primärer Endpunkt sind zwei Items aus dem Critical Risk Interpretation Test (Tanner et al., 2014), die Kompetenzen zur kritischen Bewertung relativer im Vergleich zu absoluten Risikoformaten evaluieren.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 250
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Charité Universitätsmedizin, BerlinProdekanat für Studium und Lehre

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Studenten im 9. Semester des Modellstudiengangs Medizin der Charité Universitätsmedizin, Berlin, die ihre Einwilligung gegeben haben.

Ausschlusskriterien

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Gegenstand dieser Untersuchung ist zu evaluieren, ob das entwickelte praktische Lehrformat folgende wissenschaftliche Grundkompetenzen in Medizinstudierenden des 9. Semesters (Modul 37) erhöht. Erstes primäres Lernziel des Praktikums ist es, Studierenden die kognitiv-anwendungsorienterte Kompetenz zu vermitteln, den positiven und negativen Vorhersagewert medizinischer Testergebnisse berechnen zu können. Primärer Endpunkt sind vier Fragen aus der deutschen Version eines validierten Tests (Berlin Numeracy Test, Cokely et al., 2012). Der BNT erlaubt valide Vorhersagen über die Ausprägung des Verständnis Bayes’scher Statistiken einer Person (siehe www.riskliteracy.org). Dieser Test erfasst die erwähnten Kompetenzen domänenübergreifend auch außerhalb des medizinischen Kontexts und anhand konkreter Rechenbeispiele und ist daher geeignet, den Transfer des Erlernten anwendungsorientiert zu evaluieren. Erstes Sekundäres Lernziel ist es, die ethischen Implikationen von positiven und negativen Vorhersagewerten bewerten zu können. Sekundärer Endpunkt sind Likert-Ratingskalen zur Selbsteinschätzung der Studierenden bezüglich ihrer Kompetenzen die ethischen Implikationen medizinischer Studien- und Testergebnisse für die Behandlung von Patient_innen bewerten zu können. Zweites primäres Lernziel ist es, Studierenden die Kompetenzen zu vermitteln, medizinische Studienergebnisse eines Randomized Controlled Trials (RCT) aus Originalpublikationen extrahieren und kritisch bewerten zu können. Als primären Endpunkt verwenden wir zwei Items aus dem Critical Risk Interpretation Test (Caverly et al., 2015), die Kompetenzen zur kritischen Bewertung relativer im Vergleich zu absoluten Risikoformaten evaluiert. Zweites sekundäres Lernziel ist es, Studierenden die Kompetenzen zu vermitteln, Studienergebnisse für Patienten/innen verständlich in Form einer Vier-Felder Tafel (Interventions-/ Kontrollgruppe x Effekte / Nebeneffekte) darstellen zu können. Sekundärer Endpunkt sind Likert-Ratingskalen zur Selbsteinschätzung der Studierenden bezüglich ihrer Kompetenzen Patient_innen medizinische Studienergebnisse, d.h. den Nutzen und die Nebenwirkungen medizinischer Maßnahmen, kommunizieren zu können.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.