Beschreibung der Studie

Ein hoher Cholesterinwert ist ein wichtiger Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen. Bei Patienten mit familiärer Hypercholesterinämie (FH) ist der LDL-Metabolismus in seiner Funktion gestört, wodurch sie ein erhöhtes Risiko haben an einer kardiovaskulären Erkrankung (KHK) zu erkranken. Zudem ist bekannt, dass die Komposition der Lipoproteine bei Patienten mit FH im Vergleich zu gesunden Probanden Veränderungen aufweist. In dieser Studie werden bestimmte Fettstoffwechselparameter bestimmt mit dem Ziel den LDL Stoffwechsel in gesunden Menschen und FH-Patienten mit einem mathematischen Modell zu beschreiben. Bei FH-Patienten werden Fettstoffwechselparameter vor und nach Gabe des Statins 'Atorvastatin' gemessen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel ApoB-, TG-, FC- und CE- Verteilungen in der LDL und ihren Subfraktionen
Status Teilnahme nicht mehr möglich
Zahl teilnehmender Patienten 30
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Freiburg Institut für klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patientenkollektiv familiäre Hypercholesterinämie:
  • Schriftliches Einverständnis
  • Positive Simon Broome Kriterien (möglich und definitiv)
  • Keine lipidsenkende Medikation vor Einschluss/ erster Blutentnahme im Rahmen der Studie
  • Kontrollgruppe ohne Störung des LDL-Stoffwechsels:
  • Keine Störung des LDL-Metabolismus, nachgewiesen durch < 200 mg/dl Gesamt-Cholesterin, < 160mg/dl LDL-Cholesterin und < 150 mg/dl Triglyceride im Nüchternplasma
  • Keine relevanten internistischen Erkrankungen und keine lipidsenkende Therapie in den 6 Wochen vor Einschluss in die Studie

Ausschlusskriterien

  • Aktive Leber-Erkrankung oder Leberfunktionseinschränkung mit GOT , GPT und/ oder GGT > 2 x Wert des oberen Referenzbereichs (Upper Limit of Normal= (ULN) )
  • Mittelschwere bis schwere Niereninsuffizienz
  • TSH nicht im Referenzbereich
  • Unkontrollierte arterielle Hypertension: systolischer RR > 160 mmHg oder diastolischer Blutdruck > 105 mmHg.
  • Lipidsenkende Therapie innerhalb der letzten 6 Wochen vor der Untersuchungs-Visite
  • Raucher, Alkoholabusus oder Abusus anderer Drogen
  • Vollblutspende innerhalb der letzten 6 Wochen vor Untersuchungs-Visite
  • Patienten mit schwerer akuter Erkrankung
  • HbA1c > 6.5%
  • Andere schwerwiegende internistische Erkrankungen, die den Lipidstoffwechsel beeinflussen können

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Fettstoffwechselstörung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In dieser Fall-Kontroll-Studie ohne therapeutische Intervention werden zwei 2 Kollektive eingeschlossen: Eine Gruppe männlicher Patienten mit familiärer Hypercholesterinämie (oder Verdacht auf) ohne lipidsenkende Therapie und eine Gruppe von männlichen Teilnehmern, die entsprechend nach Alter angepasst sind, ohne Störung des LDL-Stoffwechsels und ohne relevante internistische Erkrankungen. Basierend auf Lipoprotein Kompositionen und zugänglichen Enzymaktivitäten von Enzymen, die an der Prozessierung der Lipoproteine beteiligt sind, soll eine in silico -Schätzung des Lipoprotein Metabolismus versucht und hierbei insbesondere die Funktion der LDL-Lipoproteine im interzellulären Cholesterintransport untersucht werden. Weiterhin wird die Auswirkung des Medikaments 'Atorvastatin' auf den Fettstoffwechsels der FH-Patienten untersucht. Atorvastatin ist ein gebräuchliches Medikament für Menschen mit FH.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: