Beschreibung der Studie

Dorsaler Peniswurzelblock (DPNB) ist eine regionale Nervenblockade, die vermutlich weltweit am häufigsten durchgeführt wird. Es werden einige verschiedene Methoden in der Literatur beschrieben. Verglichen mit Penisringblock oder einer Kaudalanästhesie, ist der DPNB wahrscheinlicher mit dem Risiko des Versagens der Qualität des Blocks assoziiert. Das Ziel dieser Studie ist der Vergleich der Qualität der Standardmethode der DPNB (Dalens-Technik) mit einer modifizierten DPNB-Prozedur mit zusätzlicher Infiltration des ventromedialen Penis am Übergang vom Penis zum Skrotum.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel - Notwendigkeit von Opioid-Analgetika; Zeitrahmen: Am Tag des Eingriffs
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Bitte wenden Sie sich an den Sponsor / Please refer to primary sponsor

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Männliches Kind
  • Alter 1-17 Jahre
  • Geplante Beschneidungsoperation, Meatotomie oder distale koronare Korrektur einer Hypospadie

Ausschlusskriterien

  • Allergie gegen Lokalanästhetika
  • Sepsis
  • Angeborene oder erworbene Blutgerinnungsstörungen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Signifikante Beschädigung des zentralen Nervensystems
  • Andere Fehlbildungen der Urethra

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Harnröhrenverengung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Wissenschaftliche Kurzbeschreibung in englischer Sprache verfügbar

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.