Beschreibung der Studie

In dieser Studie werden Kinder und Jugendliche mit und ohne ADHS gebeten, für wenige Minuten einen Zufallszahlenstrang zu generieren. Wie erwarten solche Muster zu erkennen, welche erlauben, zwischen Patienten und Gesunden differenzieren.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Wir erwarten wie auch bereits bei Patienten mit einer Parkinson´schen Erkrankung beschrieben, dass Patienten mit einer ADHS im Vergleich zu Gesunden Defizite der allgemeinen, unspezifischen Arbeitsgedächtniskapazität aufweisen. Die Arbeitsgedächtniskapazität soll mit Hilfe des „Prediciton Rate Decay“ bestimmt werden. Gleichzeitig erwarten wir, dass bei ADHS auch die im Frontalhirn verorteten Leistungen des kognitiven Monitorings gestört sind. Diese Funktion, welche mithilfe der „Prediciton Rate“ erfasst wird, erwies sich bei Patienten mit Parkinson´scher Erkrankung als unauffällig.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 80
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapieZentrum für Integrative PsychiatrieUniversitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Bei Patienten: F90.0 oder 90.1 Diagnose

Ausschlusskriterien

  • Für alle Teilnehmer: Unterdurchschnittlicher Intelligenzquotient, weitere Erkrankungen sowie medikamentöse Behandlung; bei Patienten: ggf. Absetzen von Methylphenidat für 48 h

Adressen und Kontakt

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Kiel

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Kiel via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Random Number Generation Task (RNGT) ist eine kognitive Aufgabe, bei welcher Personen über einen bestimmten Zeitraum (in Minuten) einen Strang von einstelligen Zahlen zufällig generieren sollen. Zwar wird die Nennung der Zahlen als zufällig wahrgenommen, jedoch ist die Generierung eines solchen Zahlenstrangs an messbare kognitive Voraussetzungen geknüpft. So spiegelt der generierte Zahlenstrang die Leistungsfähigkeit u.a. des Arbeitsgedächtnisses wider. Vorausgehende Studien zeigten, dass sich die mit Hilfe der RNGT gemessene Arbeitsgedächtniskapazität deutlich zwischen Gesunden und Patienten mit Parkinson’scher Erkrankung unterschied. Als Ursache für die bei Parkinson-Patienten beobachteten Defizite der Arbeitsgedächtniskapazität können die bei Parkinson beschriebenen Dysfunktionen im dopaminerg vermittelten, nigro-striatalem System vermutet werden. In der geplanten Studie sollen nun junge Patienten mit einer Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS) in die Studie aufgenommen werden, welche u.a. durch Defizite im fronto-striatalen Dopaminsystem gekennzeichnet ist. Es kann nun angenommen werden, dass sowohl Patienten mit einer Parkinson´schen Erkrankung als auch Patienten mit einer ADHS vergleichbare grundsätzliche Defizite in der arbeitsgedächtnissensitiven Aufgabe aufweisen. Darüber hinaus sollen die generierten Zahlenstränge auf möglicherweise störungs-spezifische Antwortmuster überprüft werden. Um mögliche Effekte des Alters und der Reifung kontrollieren zu können, sollen gesunde Kinder und Jugendliche mit in das Studiendesign aufgenommen werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.