Beschreibung der Studie

Die transurethrale Resektion der Prostata (TUR-P, "Ausschabung") ist die häufigste operative Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung. Bei großen Prostatadrüsen > 70 ccm wird in den meisten Kliniken eine offene Adenomentfernung durchgeführt, in unserer Klinik werden ausnahmslos alle Patienten transurethral und somit minimal-invasiv operiert. Unsere Hypothese ist, dass auch bei großen Drüsen eine TUR-P ohne erhöhtes Risiko und mit gutem Endergebnis durchgeführt werden kann. Hierfür untersuchen wir den Operationsverlauf und das Behandlungsergebnis von Patienten, die vor ca. 5 Jahren in unserer Klinik mit einer TUR-P operiert wurden und vergleichen das Behandlungsergebnis und die Komplikationen von Patienten mit kleinen Drüsen mit Patienten mit großen Drüsen. Hierfür wird neben einer Auswertung der bestehenden Daten ein Kontrolltermin mit Nachuntersuchungen (Fragebögen, Harnstahlmessung, Ultraschall) vereinbart.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Vergleich der perioperativen und Langzeit-Ergebnisse (Perioperativ: Bluttransfusionen, Nachblutung, Revisions-OP, Harnverhalt, sonstige Komplikationen. Nachbeobachtung: IPSS (International Prostate Symptom Score), ICIQ (International Consultation on Incontinence Questionnaire), IIEF (International Index of Erectile Function), Restharn, Uroflow, Rezidiv-Operationen) Vergleich der Ergebnisse bei Patienten mit einer Prostatagröße < und > 70 ccm
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 200
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum FreiburgKlinik für Urologie

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • TUR-P in unserer Abteilung zwischen 2009 und 2011

Ausschlusskriterien

  • Nicht-Zustimmung zur Teilnahme

Adressen und Kontakt

Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Urologie, Freiburg im Breisgau

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Freiburg im Breisgau via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Für die Behandlung der BPH stehen neben der TUR-P und der offenen Adenomenukleation verschiedene Laser-Verfahren zur Verfügung. Bei großen Drüsen > 70 ccm wird in den meisten Kliniken nach wie vor die offene Adenomenukleation durchgeführt. Durch den Einsatz einer Trokarzystostomie in Verbindung mit einer Absaugpumpe erreichen wir konsequente Niederdruckverhältnisse und führen damit auch bei großen Prostatadrüsen (bis hin zu 150 - 200 ccm) die TUR-P durch. Mit der geplanten Studie soll der perioperative Verlauf und das 5-Jahres-Ergebnis hinsichtlich urologischer und anästhesiologischer Outcome-Parameter untersucht werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.