Beschreibung der Studie

Diese Studie zielt darauf ab, die langfristige Sicherheit und Effektivität von renaler Denervierung bei Patienten mit Bluthochdruck oder anderen Erkrankungen, die durch erhöhte Sympathikusaktivität charakterisiert sind, zu dokumentieren. Katheterbasierte renale Denervierung wird unter Gebrauch von CE-gekennzeichneten, perkutanen Systemen durchgeführt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel - Sicherheit und Wirksamkeit von renaler Denervierung; Zeitrahmen: Baseline bis 6 Monate; Effekt auf Blutdruck bei Messungen in der Arztpraxis, zu Hause und bei ambulanter Blutdrucküberwachung (ABPM). Anzahl unerwünschter Ereignisse (Tod, Apoplexie, Myokardinfarkt, neu entwickelte Dialysepflichtigkeit, kongestive Herzinsuffizienz). Veränderungen der antihypertensiven Medikation. Effekte auf die renale Funktion, beurteilt durch die glomeruläre Filtrationsrate. Renovaskuläre Sicherheit (renale Arterienstenose) beurteilt durch Duplex-Ultraschall.
Status Teilnahme möglich
Studienphase 1 bis 2
Zahl teilnehmender Patienten 1000
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Bitte wenden Sie sich an den Sponsor / Please refer to primary sponsor

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patient ist 18 Jahre alt.
  • Patient stimmt allen Verfahren zu und ist in der Lage und gewillt, eine schriftliche Einverständniserklärung abzugeben, um am Register teilzunehmen.
  • Patient ist für renale Denervierung unter Gebrauch von auf dem Markt zugelassenen Medizinprodukten eingeplant.

Ausschlusskriterien

  • In den Augen des behandelnden Arztes behindert die Anatomie der renalen Arterien die sichere Kanülierung der renale Arterien oder erfüllt die lokalen Standards für einen chirurgischen Eingriff.
  • Der Patient befindet sich in einem bedenklichen medizinischen Zustand, der nach Meinung des behandelnden Arztes die Sicherheit und/oder Effektivität des Patienten nachteilig beeinflussen könnte (d.h. Patienten mit klinisch signifikanten peripheren vaskulären Erkrankungen, abdominalem Aortenaneurysma, Blutungsstörungen wie Thrombozytopenie, Hämophilie, signifikante Anämie, etc.).

Adressen und Kontakt

University Hospital Saarland, Homburg/Saar

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Homburg/Saar via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Wissenschaftliche Kurzbeschreibung in englischer Sprache verfügbar

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.