Beschreibung der Studie

Die Standardbehandlung bei nicht-fernmetastasierten Pancoast-Tumoren besteht aus einer Kombination aus Strahlen- und Chemotherapie gefolgt von einer Operation. Schwerionen bieten verschiedene Vorteile gegenüber klassischen Röntgenstrahlen, z.B. höhere biologische Wirksamkeit. In dieser Studie wird die klassische Strahlentherapie durch eine Schwerionenbestrahlung ersetzt. Wir planen 20 Patienten mit diesem kombinierten Ansatz zu behandeln. Insgesamt sollen 13 Sitzungen Schwerionen in Kombination mit einer Chemotherapie gefolgt von einer Operation stattfinden. Hauptstudienziel ist die Machbarkeit und Sicherheit.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Sicherheit und Machbarkeit basiert auf der Inzidenz von NCI-CTCAE °3/4 Nebenwirkungen und / oder Abbruch aus jedwedem Grund
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle DFG

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Histologisch gesicherter Pancoast-Tumor (NSCLC)
  • maximal N1 im FDG-PET-CT (nicht älter als 6 Wochen)
  • Alter 18-75 Jahre
  • Karnofsky Performance Score >/=70
  • schriftliche Einverständniserklärung (vor Studieneinschluss)

Ausschlusskriterien

  • Ablehnung, an der Studie teilzunehmen
  • medizinische Kontraindikationen gegen einen der 3 Bestandteile des trimodalen Konzepts
  • N2/3 im FDG-PET-CT
  • Stadium IV
  • vorangegangene thorakale Bestrahlung
  • Teilnahme an anderen klinischen Studien oder Beobachtungszeiträumen konkurrierender Studien
  • Unvermögen der Einwilligung
  • aktive medizinische Geräte, die nicht zur Ionentherapie zugelassen sind (z.B. Herzschrittmacher, Defibrillator,...)
  • Dekompensierte Erkrankungen der Lungen, des Herzkreislaufsystems, Metabolismus, blutbildenden Systems, Gerinnungssystems oder Nierenfunktion

Adressen und Kontakt

Universitätsklinikum, Heidelberg

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Heidelberg via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Standardtherapie bei nicht-fernmetastasierten Pancoast-Tumoren besteht aus einer kombinierten Radiochemotherapie gefolgt von einer Resektion. Schwerionen bieten verschiedene Vorteile gegenüber klassischen Röntgenstrahlen, z.B. höhere biologische Wirksamkeit. In dieser Studie wird die klassische Radiotherapie durch eine Schwerionenbestrahlung ersetzt. Wir planen 20 Patienten mit diesem kombinierten Ansatz zu behandeln. Insgesamt sollen 13 Fraktionen Schwerionen in Kombination mit einer Chemotherapie gefolgt von einer Resektion stattfinden. Primärer Endpunkt ist die Machbarkeit und Sicherheit.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.