Beschreibung der Studie

Das Projekt „Evaluation des Förderschwerpunkts ‚Psychosoziale Krebsberatungsstellen’ der Deutschen Krebshilfe“ steht in enger Verbindung mit dem Förderschwerpunkt „Psychosoziale Krebsberatung“ der Deutschen Krebshilfe, der die Entwicklung einer qualitätsgesicherten ambulanten psychosozialen Krebsberatung in Deutschland fördern und dazu beitragen möchte, deren Finanzierung langfristig zu sichern. Das diesen Förderschwerpunkt begleitende Evaluationsprojekt stellt Daten und Informationen für eine umfassende Evaluation des Förderschwerpunkts bereit und soll den Prozess der Qualitätsentwicklung der geförderten Beratungsstellen wissenschaftlich evaluieren. Das Evaluationsprogramm beinhaltet als zentrales Element die Erfassung des Leistungsspektrums der Krebsberatungsstellen anhand eines Dokumentationssystems. Mit Hilfe dieses Dokumentationssystems erfassen die 24 Krebsberatungsstellen aus dem Förderschwerpunkt Informationen zu den Ratsuchenden und den erbrachten Leistungen. Diese Daten werden im Rahmen der Evaluation in pseudonymisierter Form ausgewertet.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Datenanalyse: Eigenschaften der Ratsuchenden, krankheits- und behandlungsbezogene Merkmale, erbrachte Leistungen, Dauer der Beratungsleistungen
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Deutsche Krebshilfe e.V.

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Ratsuchende in 24 psychosozialen Krebsberatungsstellen in Deutschland.

Ausschlusskriterien

  • Kinder und Jugendliche

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel der Studie ist die Analyse von Dokumentationsdaten aus 24 Krebsberatungstellen. Es werden u.a. folgende Forschungsfragen verfolgt: 1. Wie häufig werden verschiedene Leistungen der ambulanten psychosozialen Krebsberatung in Anspruch genommen? 2. Wie viele Beratungskontakte nehmen Ratsuchende im Mittel in Anspruch? 3. Bestehen Unterschiede zwischen verschiedenen Gruppen von Ratsuchenden in Bezug auf Beratungsthemen und die Art und Dauer der genutzter Beratungsleistungen? 4. Inwieweit bestehen zwischen den verschiedenen Einrichtungen Unterschiede in der Inanspruchnahme von bzw. der Versorgung mit Beratungsleistungen? Übergeordnetes Ziel ist die Qualitätsverbesserung der psychoszialen ambulanten Krebsberatung.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: