Beschreibung der Studie

Hauptzweck und Hintergrund: In dieser Studie werden - nach chirurgischer Entfernung von Hauttumoren - die Ergebnisse der sogenannten offenen Wundheilung und anschließender Hautverpflanzungen nach Behandlung mit zwei unterschiedlichen Wundtherapeutika verglichen. Was wird gemacht?: Wer sind die potentiellen Tielnehmer? An der Studie können alle Erwachsene ab 18 Jahren, bei denen ein Hauttumor entfernt werden soll, und die Wunde anschließend mittels Hautverpflanzung gedeckt werden soll, teilnehmen. Ziele der Studie: Es soll eine evidenz-basierte Bewertung chirurgisch etablierter Verfahren zur Förderung von Granulationsgewebe und Dermisersatz in der Onkochirurgie erfolgen. Bisher fehlt der wissenschaftliche Nachweis, dass die Anwendung von hyaluronsäurehaltigen, bioinduktiven Hautersatzmaterialen zu einer verbesserten Wundheilung im Vergleich zur Anwendung von Cellulose-Hydrofaserverbänden führt. Erforscht wird der Effekt von Hyaluron-säure und Hydrofaserverbände auf die Wundheilung unter Berücksichtigung der zugrundeliegenden molekularen Vorgänge. Es handelt sich bei den Wundtherapeutika um Hyalomatrix (Fa. Anika) und Aquacel extra (Fa. Convatec). Hypothese: Die Anwendung von Hyalomatrix führt zu einer geringeren Narbenbildung sowie zu einer verbesserten Hautqualität durch geordnetes Zellwachstum in der dreidimensionalen Struktur der veresterten Hyaluronsäure.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Einheilung der Spalthaut (Take Rate) 1 Woche nach Verpflanzung sowie nach 6-12 Monaten, Erhebung der POSAS Narbenskala sowie hochauflösende Hautultraschalluntersuchung
Status Teilnahme nicht mehr möglich
Zahl teilnehmender Patienten 52
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle AT Technologies GmbH
Weitere Informationen Studienwebseite

Finden Sie die richtige Hautkrebs-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Hauttumor, bei der eine Exzision mit
  • offener Wundbehandlung und späterer Hautverpflanzung geplant ist

Ausschlusskriterien

  • Minderjährige, unter gesetzlicher Betreuung stehende Patienten, Präoperative Wundheilungsstörung/Infektion im Operationsgebiet, fehlende Einwilligung

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen.Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In dieser Studie werden - nach chirurgischer Entfernung von Hauttumoren - die Ergebnisse der sogenannten offenen Wundheilung und anschließender Hautverpflanzungen nach Behandlung mit zwei unterschiedlichen Wundtherapeutika verglichen. Es handelt sich bei den Wundtherapeutika um Hyalomatrix (Fa. Anika) und Aquacel extra (Fa. Convatec). Die Objektivierung der Ergebnisse erfolgt mittels Fotodokumentation, Hautultraschall und Erhebung einer Beurtelilungsskala für Schmerzen (Visuelle Analog Skala /VAS) und Narben (POSAS Scar Scale) Im Rahmen des geplanten Vorhabens sollen histo-pathologische Untersuchungen durchgeführt werden. Hierbei werden morphologische Merkmale der Wundheilung evaluiert und quantifiziert. Es soll insbesondere eine Messung der Angiogenese mit semiquantifizierter Dichtebestimmung der Kapillaren erfolgen. Hierzu werden Färbungen mit H&E und Antikörpern gegen den Endothelmarker CD34 und SMA erfolgen. Die Faserzusammensetzung wird mit Hilfe der EvG Färbung bestimmt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: