Beschreibung der Studie

Bei Patienten nach einer Implantation einer Unterstützungspumpe des Herzens (left-ventricular-assist device LVAD) kommt es gehäuft zu Blutungen aus dem Gastrointestinaltrakt. Ursache sind die erforderliche Antikoagulation (=Blutverdünnung) und weitgehend ungeklärte Vorgänge aufgrund des geänderten Blutflusses. Hierdurch entstehen Blutungsquelle im Verdauungstrakt, die schwer zu erkennen und zu therapieren sind. Die Studie soll einen Ablauf untersuchen, bei dem diese Patienten vor und nach der Implantation endoskopisch untersucht werden, um zu verstehen, welche Veränderungen am Verdauungstrakt in welcher Zeit entstehen. Zusätzlich werden technische Fragen (Verträglichkeit zwischen LVAD und Kapselendoskopie) geprüft.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Ermittlung der Komborbiditäten des Intestinaltrakts von Patienten vor LVAD-Implantation mit Erfassung der Rate von Patienten, bei denen es zu einer Veränderung des geplanten Implantationsablaufs durch prätherapeutische Sonographie, Gastroskopie, Koloskopie und Kapselendoskopie kommt.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 50
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Klinik für Innere Medizin / GastroenterologieMarienhospital

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alle Patienten mit geplanter LVAD-Implantation der Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde.

Ausschlusskriterien

  • Alter <18 Jahre
  • Schwangerschaft oder Stillzeit
  • Teilnahme an einer klinischen Prüfung innerhalb von 30 Tagen vor Einschluss
  • verweigerte Zustimmung zur Studie
  • Notfallimplantation des LVAD ohne Möglichkeit zur vorherigen Diagnostik
  • verwírrte, nicht einwilligungsfähige Patienten

Adressen und Kontakt

Marienhospital, Osnabrück

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Osnabrück via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Studie sieht vor, Patienten, bei denen ein LVAD implantiert werden soll, prospektiv hinsichtlich von Komorbiditäten am Gastrointestinaltrakt zu evaluieren. Es sollen 50 Patienten erfasst und für 12 Monate nach Implantation nachverfolgt werden. Zielkriterien der Studie sind: • Ermittlung der Rate von Patienten mit relevanter Erkrankung des Intestinaltrakts vor Implantation des LVAD, die zu einer Verzögerung der Operation führen. • Blutungsrate der Patienten nach LVAD-Implantation • Ermittlung der Komplikationsrate endoskopischer Untersuchungen bei Patienten vor und nach LVAD-Implantation • Evaluierung histopathologischer Veränderungen am Gastrointestinaltrakt durch die Implantation des LVAD

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.