Beschreibung der Studie

Schmerzen sind ein natürliches Gefühl, das jeder Mensch kennt. Halten die Schmerzen jedoch länger an, schränken sie die Lebensqualität beträchtlich ein und werden zu einer eigenständigen Erkrankung. Die Universität Freiburg hat mit ihren Kooperationspartnern ein Online-Training speziell für Menschen mit chronischen Schmerzen entwickelt. Das Online-Training GET.ON chronische Schmerzen richtet sich an Personen, die unter chronischen Schmerzen leiden und lernen möchten, ihre Lebensqualität zu verbessern. Das Ziel der Studie ist die Überprüfung der Wirksamkeit des Online Trainings namens GET.ON chronische Schmerzen – Online-Training zum Umgang mit chronischen Schmerzen. GET.ON chronische Schmerzen soll Betroffenen helfen, den eigenen bedeutsamen Lebensbereichen und Lebenszielen mehr Raum zu geben und die Lebensqualität zu erhöhen. Die Studie wird von den Universitäten Freiburg, Marburg und Lüneburg sowie dem Universitätsklinikum Freiburg durchgeführt. GET.ON chronische Schmerzen basiert auf der Akzeptanz- und Commitment-Therapie. Es werden wissenschaftlich bewährte Strategien vermittelt, die helfen, Wege zu erkennen, ein Leben zur eigenen Zufriedenheit zu führen. Teilnehmer lernen zum Beispiel: • Strategien zum Umgang mit Schmerzen kennen • Strategien zum Umgang mit unangenehmen Gedanken und Gefühlen • Wie bedeutsamen Lebensbereichen und -zielen mehr Raum gegeben werden können. Das Training wird auf einer gesicherten Internetseite bereitgestellt und besteht aus sieben Lektionen. Für deren Bearbeitung werden ca. 60-90 Minuten benötigt. Diese können wöchentlich am eigenen PC durchgeführt werden. Zusätzlich werden auf Wunsch motivierende SMS versendet. Voraussetzungen für die Teilnahme • Alter mindestens 18 Jahre alt. • chronische Schmerzen seit mindestens 6 Monaten • Die Schmerzen schränken im Alltag beträchtlich ein Technische Voraussetzungen für die Teilnahme: • Internet-Zugang und regelmäßiger Zugang zu einem Computer. • E-Mail Adresse

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Schmerzbeeinträchtigung (MPI Interferenz-Skala), Prä-(T0) Post-(T1) und Follow-up-(T2)Messungen. T0= vor der Randomisierung, T1= 9 Wochen nach der Randomisierung, T2= 6 Monate nach der Randomisierung.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 300
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Medizinische Psychologie und MedizinischeSoziologie, Medizinische Fakultät, Universität Freiburg
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter ≥ 18 Jahre, 2) chronische Schmerzen (Dauer ≥ 6 Monate) 3) erhebliche Intensität (= mindestens Grad II nach dem Chronic Pain Grade Fragebogen (CPG), 4) medizinisch geeignet für Teilnahme an einer Internet-basierten Interventionfür chronische Schmerzen 5) ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache, 6) ausreichende Computer-und Internetkompetenz, 7) Internetzugang

Ausschlusskriterien

  • krebsbedingte Schmerzen, 2) laufende oder geplante psychologische Schmerzbehandlung in den vergangenen oder bevorstehenden 3 Monaten und 3) erhöhtes Suizidrisiko (PHQ-9 Suizid-Item ≥ 1).

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Somatoforme Störungen-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Hintergrund: Die Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) ist wirksam in der Behandlung von chronischen Schmerzen. Internet-basierte Schmerzinterventionen könnten eine (kosten-)effektive Möglichkeit darstellen, die Behandlungsbarrieren traditioneller face-to-face Therapien wie Mangel an Verfügbarkeit und Zugänglichkeit zu überwinden. Allerdings ist wenig über die (Kosten-)Effektivität von Internet-basierten Schmerzinterventionen im Allgemeinen und die (Kosten-)Effektivität begleiteter (guided) und unbegleiteter (unguided) Schmerzinterventionen im Speziellen bekannt. Daher ist das Ziel dieser Studie, die Wirksamkeit und die Kosteneffektivität einer begleiteten und unbegleiteten ACT-basierten Online-Intervention für Personen mit chronischen Schmerzen (ACTonPain als Titel der Studie) zu untersuchen. Methoden: In dieser pragmatischen drei-armigen randomisierten, kontrollierten Studie werden die Interventionen mit dem Namen GET.ON chronische Schmerzen in den Versionen begleitet und unbegleitet mit einer Wartelisten Kontrollgruppe verglichen. Die beiden GET.ON chronische Schmerzen Interventionen unterscheiden sich nur in Bezug auf die Begleitung, die aus Feedback-Emails von einem E-Coach nach jeder Lektion besteht. GET.ON chronische Schmerzen besteht aus 7 Lektionen, die wöchentlich bearbeitet werden sollen. Inhalte der Lektionen bestehen aus Informationen, interaktiven Übungen, Audio- und Video-Dateien. Zusätzlich können die Teilnehmer einen SMS-Coach nutzen, der regelmäßig automatische Motivations-SMS versendet. Assessments finden vor und nach der Intervention sowie 6 Monate nach der Randomisierung der Teilnehmer statt. Ausblick: Die vorliegende Studie wird zur Verbesserung der Evidenzbasis für Internet-basierte Schmerzinterventionen beitragen und wertvolle Informationen über den Behandlungserfolg und die Kosteneffektivität im Zusammenhang mit dem Selbsthilfegrad der Intervention (reine Selbsthilfe vs. begleitete Selbsthilfe) liefern. Sollte sich GET.ON chronische Schmerzen als effektiv erweisen, bieten sich weitere versorgungsbezogene Untersuchungen in den verschiedenen Einrichtungen der Gesundheitsversorgung an. Die Implementierung von GET.ON chronische Schmerzen könnte dazu beitragen Wartezeiten zu verkürzen, den Zugang zu Schmerzbehandlungen zu erweitern und ggf. auch Behandlungskosten zu reduzieren.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: