Beschreibung der Studie

Zur Aufnahme der Zahnkrone bei Dentalen Implantaten können zwei verschiedene Formen von Implantataufbauten (Abutments verwendet werden). Zum einen monolithische Abutments (aus Titan oder Zirkon) oder aber sogenannte Klebeabutments (Basis, die in das Implantat geschraubt wird besteht aus Titan, der Aufbau jedoch aus z.B. Zirkondioxid und wird auf der Titanbasis mit Kunststoffkleber verklebt). Bei der Verwendung monolithischer Zirkonabutments (wichtig im ästhetischen Bereich) hat sich eine hohe Frakturrate dieser Aufbauten gezeigt. Aus diesem Grunde kommen in letzter Zeit fast ausschliesslich Klebebasen zum Einsatz. Hier ist die Wirkung des Klebespaltes als solches, als auch der Restmonomergehalt des Kunststoffklebers auf das periimplantäre Gewebe völlig unbekannt. Aus diesem Grunde soll dessen Einfluss in einem split-mouth Protokoll klinisch durch parodontologische Parameter (Zahnfleischparameter), Röntgenbilder (Knochenparameter), und proinflammatorischen Mediationen wie IL-1, TNF-alpha, elastase aus dem Sulkusfluid (Flüssigkeit, die sich zwischen Implantataufbau und Zahnfleisch befindet) untersucht werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Periimplantärer Knochenverlust wird über standardisierte Röntgenbilder zu folgenden Zeitpunkten gemessen: 6 Monate nach "einschrauben" der Krone/des Abutments 1 Jahr nach einschrauben der Krone 2 Jahre nach einschrauben der Krone 3 Jahre nach einschrauben der Krone 4 Jahre nach einschrauben der Krone 5 Jahre nach einschrauben der Krone
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up läuft noch
Zahl teilnehmender Patienten 15
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Head of clinical research, Camlog foundation

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Nichtraucher, mindestens 2 Implantate, die zum gleichen Zeitpunkt prophetisch versorgt werden, keine Allgemeinerkrankungen, > 18 Jahre

Ausschlusskriterien

  • Raucher, Allgemeinerkrankungen, simultane Knochenaugmentation, Schwangerschaft, Stillen, < 18 Jahre

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Parodontitis-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Studie wird als prospektive, randomisierte, verblindete, split mouth Untersuchung durchgeführt. Hierzu werden nach der Implantation die beiden Studienimplantate randomisiert (durch ziehen eines verklebten Umschlages) entweder der Test Gruppe (Titanklebeabutment) oder der Kontollgruppe (monolithisches Titanabutmemt) zugeordnet. An dem Termin, der prophetischen Restauration wird ein individueller Röntgenhalter hergestellt, mit dem alle weiteren Röntgenkontrollen standardisiert durchgeführt werden können. Ausserdem werden Proben des Sulkusfluid genommen, das in der Abteilung für Parodontologie der Universität Giessen über DNA-Sonden auf proinflammatorische Zytokine IL-1, TNF-alpha und Elastase quantitativ untersucht wird. Des weiteren werden klinische Parameter wie Sondierungstiefen und Blutung auf Sondierung erhoben. Diese Untersuchungen erfolgen: 1. zur prophetischen Versorgung 2. 1/2 Jahr nach prothetischer Versorgung 3. 1 Jahr nach prothetischer Versorgung 4. 2 Jahre nach prothetischer Versorgung 5. 3 Jahre nach prothetischer Versorgung 6. 4 Jahre nach prothetischer Versorgung 7. 5 Jahre nach prothetischer Versorgung

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: