Beschreibung der Studie

Es werden Patienten der Schön Klinik Neustadt, die dort wegen einer chronischen Dickdarmdivertikelentzündung mit hohem Schweregrad behandelt wurden, per Fragebogen nachbeobachtet. Ziel dieser Studie ist es, die Auswirkung der Behandlung auf die Lebensqualität der Patienten zu untersuchen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Lebensqualität gemessen mit dem Gastrointestinal Quality of Life Index (GIQLI) 3-4 Jahre nach stationärer Behandlung
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 106
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Schön Klinik Neustadt, Klinik für Chirurgie und Unfallchirurgie

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Sigmadivertikulitis nach Hansen/Stock III
  • Stationäre Behandlung in der Schön Klinik Neustadt in den Jahren 2010 oder 2011

Ausschlusskriterien

  • Keine

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Divertikel-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Als Divertikulitis wird die Entzündung eines Divertikels bezeichnet, die auf dem Boden einer lokalen Obstruktion des Divertikels durch komprimierten Kot oder schlecht verdauliche Nahrungsbestandteile entsteht. Sie ist in den westlichen Industrienationen häufig und altersabhängig. So finden sich bei ca. 70% der 80-jährigen Divertikel, die meist asymptomatisch bleiben, hingegen nur bei ca. 5% der 40-jährigen. In dieser Studie werden ausschließlich Patienten mit chronisch-rezidivierender Divertikulitis (Stadium entsprechend Hansen Stock III) eingeschlossen. In Deutschland fehlt eine Leitlinie zur Behandlung der Divertikulitis. In den Richtlinien des Scientific Committee of the European Association for Endoscopic Surgery Task Force oder der American Society of Colon and Rectal Surgeons wird ein operatives Vorgehen nach dem zweiten Schub einer Divertikulitis als Option vorgeschlagen.Die Auswirkung der Therapie auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität ist bislang wenig untersucht worden. In die Untersuchung eingeschlossen werden alle volljährigen Patienten, die vom 1. Januar 2010 bis zum 31. Dezember 2011 wegen einer chronisch rezidivierenden Divertikulitis als Hauptdiagnose stationär in der Schön Klinik Neustadt behandelt wurden. Primäres Ziel der Studie ist der Vergleich der gesundheitsbezogenen Lebensqualität zwischen operativ oder konservativ therapierten Patienten mit chronisch rezidivierender Sigmadivertikulitis.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.