Beschreibung der Studie

Das Projekt dient der Evidenzbasierung der (therapeutischen) Stimmtherapie und soll die Frage klären, wie effektiv ein methodenübergreifendes therapeutisches Vorgehen in der Stimmtherapie im deutschsprachigen Raum ist. Hierzu liegen bisher keine Effektivitätsnachweise vor. 138 Patienten mit einer funktionellen Stimmstörung wurden deutschlandweit therapiert. Den beteiligten Therapeutinnen stand es dabei frei, welche stimmtherapeutische Methode sie anwenden. Die vorgegeben vier Messzeitpunkte waren: 2x vor Intevention, nach 10 Interventionen, nach 20 Interventionen und eine Erhebung der Langzeiteffekte bis zu 1,5 Jahre nach Therapie (n=57).

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Die stimmlichen Verbesserungen während einer Stimmtherapie werden in der ersten, 10. und 20. Sitzung der Stimmtherapie sowie in einem Follow up bis zu 1,5 Jahre nach Ende der Therapie ermittelt. Messmittel: Funktionsparameter: Tonhaltedauer, S/Z-Ratio, subjektive Einschätzung: Fragebögen (voice handycap index (VHI), the voice-profile for occupational voice users (SPBS), Vocal tract discomfort scale (VTD), sowie bei einer Untergruppe von N=42 zusätzlich perzeptive und akustische Analysen (Jitter, Shimmer, F0, GRBAS) in verschiedenen Modalitäten (Lesetext, Spontansprache).
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 170
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle HAWK Hildesheim/holzminden/Göttingen

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Interventionsgruppe: funktionelle Stimmstörung
  • Kontrollgruppe: keine Stimmstörung

Ausschlusskriterien

  • organische Stimmstörung, Hörstörung, komorbide neurodegenerative Erkrankungen (z.B. Parkinson)

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Stimmstörung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Studie wurde in neun Bundesländern mit 22 Therapeuten durchgeführt. Die Daten bestehen auf akustischen, perzeptiven und subjektiven Messparametern. Es wurden 138 Datensätze von Stimmtherapien in max. 20 Sitzungen bei funktionellen Stimmstörungen ausgewertet.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: