Beschreibung der Studie

Die meisten Bauchwandbrüche werden heutzutage durch Implantation eines Plastiknetzes ("Mesh") operativ behandelt. Bei der IPOM-Technik wird das Netz von innen an der Bauchwand fixiert. In dieser Studie werden zwei Methoden verglichen, mit denen das Netz bei der offenen Operation eines Bauchwandbruches an der Bauchwand befestigt werden kann. Entweder werden kleine Schraubanker ("Tacks") verwendet, oder das Netz wird mit einfachen Nähten angeheftet. Ziel der Studie ist es zu prüfen, ob eine der beiden Operationsmethoden vorteilhaft ist.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Schmerzintensität bei Belastung (z.B. Husten) am 1. bis 3. postoperativen Tag. Hierzu werden insgesamt 6 NRS-Messwerte (jeweils morgens und abends) verwendet und für die Analyse aufsummiert.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 80
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Helios St.Elisabeth Klinik Oberhausen

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Indikation zur elektiven Operation aufgrund einer Bauchwandhernie (Nabelhernie, epigastrische Hernie oder Narbenhernie); Alter ≥18 Jahre und Geschäftsfähigkeit

Ausschlusskriterien

  • Voroperation mit Netzeinlage in IPOM-Technik an derselben Lokalisation; Schwangerschaft; geplante Simultaneingriffe; notfallmäßige Operation; chronische Erkrankungen mit dauerhafter Analgetikaeinnahme; neuromuskuläre Erkrankungen, die mit dem subjektiven Schmerzbefinden interferieren können; schwere Komorbidität mit geschätzter Lebenserwartung <75% nach einem Jahr; Fehlen der schriftlichen Einverständniserklärung

Adressen und Kontakt

Helios St.Elisabeth Klinik Oberhausen, Oberhausen

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Oberhausen via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die intraperitoneale Onlay-Mesh Technik (IPOM) kann sowohl laparoskopisch als auch offen-chirurgisch durchgeführt werden. Die Studie soll durchgeführt werden, um zu prüfen, ob bei der IPOM-Operation einer Bauchwandhernie eine Fixation mit Spiral-Tacks gegenüber einer Vicrylnaht signifikante Unterschiede hinsichtlich des postoperativen Schmerzes und weitere Endpunkte aufweist. Eingeschlossen werden Patienten mit Bauchwandhernien (Nabelhernien, epigastrische Hernien und Narbenhernien). Als Netz wird das Produkt „Parietex™ Optimized Composite Mesh“ (Covidien Deutschland GmbH, Neustadt / Donau) verwendet. Bei Patienten in der Nahtgruppe erfolgt die Fixierung des Netzes mit Vicryl-Einzelknopfnähten. In der Stapler-Gruppe wird das Netz mittels Spiral-Tacks vom Typ AbsorbaTack™ (Covidien Deutschland GmbH, Neustadt / Donau) fixiert. Alle Patienten werden nach 1, 6 und 12 Monaten nachbefragt (telefonisch oder postalisch) oder nachuntersucht.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.