Beschreibung der Studie

Die orale Tumortherapie wird zunehmend in der onkologischen Behandlung eingesetzt. Auch bei dieser Therapieform kann es zu Nebenwirkungen kommen, die vom Patienten bewältigt werden müssen. In dieser Studie soll erforscht werden, welchen Einfluss eine gezielte fachpflegerische Beratung zusätzlich zum Arztgespräch auf die Bewältigung von Nebenwirkungen der oralen Tumortherapie, die Lebensqualität und die Zufriedenheit mit den erhaltenen Therapieinformationen hat. Sowohl Patienten unter laufender Tablettenbehandlung gegen ihre Blut- oder Krebserkrankung als auch solche, die mit einer oralen Tumortherapie beginnen, kommen für die Studienteilnahme in Frage. Hypothese: Patienten mit oraler Tumortherapie haben durch eine zusätzliche fachpflegerische Beratung weniger und im Ausprägungsgrad geringere Nebenwirkungen im Vergleich zu einer alleinigen Arztbetreuung.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Anzahl und Ausprägungsgrad der Nebenwirkungen der oralen Tumortherapie lt. CTC-Kriterien; T1-T5: alle 4 Wochen
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 80
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Hämatologisch-onkologische Praxis Altona

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Die Patienten haben eine Lebenserwartung von mehr als fünf Monaten. Die Studienteilnehmer können sich selbst versorgen und die deutsche Sprache lesen, verstehen und sprechen. Sie beginnen oder erhalten im Verlauf orale Tumormedikamente und zusätzlich keine anderen zytoreduktiven Tumormedikamente.

Ausschlusskriterien

  • Für die Studie nicht zugelassen werden Patienten, die sich in psychiatrischer Therapie befinden.

Adressen und Kontakt

Praxis, Hamburg

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Hamburg via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Praxis und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Neue Substanzklassen, wie Tyrosin-Kinase-Inhibitoren, Androgen-Biosynthese- Hemmer, mTOR-Inhibitoren und Multikinase-Hemmer werden immer häufiger als Tabletten in der Behandlung von Krebserkrankungen eingesetzt. Auf Grund einer geringen therapeutischen Breite der neuen „Targeted drugs“ besteht die Gefahr einer Über- oder Unterdosierung mit weitreichenden Folgen für die Betroffenen.Teils stärker als bei parenteraler Therapie sind Patienten mit unerwünschten Nebenwirkungen konfrontiert. Ein erfolgreiches Nebenwirkungsmanagement ist daher Voraussetzung für eine dosisgerechte Therapie und damit deren Effektivität. Das Ziel der Studie besteht darin zu prüfen, ob Patienten unter oraler Tumortherapie von einer zusätzlichen strukturierten pflegeedukativen Intervention zusätzlich zur bisherigen alleinigen ärztlichen Behandlung in Bezug auf die Nebenwirkungen profitieren und somit ihre Lebensqualität verbessern.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.