Beschreibung der Studie

Im Rahmen dieser Studie möchten wir untersuchen, ob das in der täglichen Routine eingesetzte Narkosemedikament Propofol neben der Bewusstlosigkeit auch eine entspannende Wirkung auf die Muskeln ausübt. Falls Propofol eine solche Wirkung haben sollte, könnte man während der Narkose die Gabe von anderen Medikamenten reduzieren, die nur dafür gegeben werden, um die Muskeln zu entspannen. Mit einer neuere elektrophysiologischen Methode - “Threshold tracking“ wollen wir jetzt die entspannende Wirkung von Propofol am a) Nerven und / oder am b) Skelettmuskel untersuchen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Membraneerregbarkeitsänderungen gemessen mit Threshold tracking am motorischen Nerven / Muskelfaser vor und nach Gabe von Propofol
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Charité Campus Virchow-Klinikum

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • geplante Operation mit Propofolnarkose

Ausschlusskriterien

  • neuro-muskuläre Erkankungen

Adressen und Kontakt

Department of Anesthesiology, Berlin

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Berlin via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In der vorliegenden Studie soll untersucht werden, ob die Membranerregbarkeit motorischer Nerven und / oder von Skelettmuskeln durch Propofolgabe in klinisch üblicher Dosierung verändert wird. Zahlreiche in vitro Studien beschreiben eine reduzierte Membranerregbarkeit im motorischen Nerven [Rehberg et al. 1999] und im Skelettmuskel [Haeseler et al. 2001] anhand einer Blockierung der spannungsabhängigen Na-Kanäle. Mit der „membrane excitability threshold tracking“ Untersuchung am motorischen Nerven [Kiernan and Bostock 2000] und am Skelettmuskel [Z’Graggen and Bostock 2009], soll an Patienten die im klinischen Routinebetrieb eine Propofolnarkose erhalten untersucht werden, ob diese reduzierte Membranerregbarkeit auch in vivo unter Propofolgabe nachweisbar ist.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.