Beschreibung der Studie

Die Frühgeburt ist ein zentrales Problem in der Geburtsmedizin und der bedeutendste Risikofaktor für die perinatale Mortalität und Morbidität. Bezüglich der Zahn- und Mundgesundheit treten Störungen der Zahnentwicklung, ein verzögerter Zahndurchbruch sowie Zahnstellungs- und Kieferanomalien auf. Schmelzstrukturstörungen in Form von Hypoplasien an Milch- und bleibenden Zähnen sind eine der häufigsten Komplikationen und mit einer höheren Kariesprävalenz assoziiert. Insofern ist die Frühdiagnostik von Schmelzdefekten an Milch- und bleibenden Zähnen auf individueller und Populationsebene bedeutsam. In Deutschland liegen bislang keine Daten zur Mundgesundheit und dem Ernährungszustand von Frühgeborenen im Vergleich zu Reifgeborenen im Milch- und Wechselgebiss vor, um Präventions- und Therapieempfehlungen für diese spezifische Patientengruppe abzuleiten und Aussagen über die multivariate Ätiologie und den Einfluss auf die Zahnentwicklung der Kinder zu treffen. Ziel dieser prospektiven Fall-Kontroll-Studie mit randomisierter Patientenauswahl ist es, die Mundgesundheit (Strukturstörungen der Zahnhartsubstanz, Kariesbefall) und den Ernährungszustand von Frühgeborenen im Vergleich zu Reifgeborenen im Milch- und Wechselgebiss zu erfassen. Die erste Hypothese ist, dass die Prävalenz von Strukturstörungen der Zahnhartsubstanz in der Gruppe der Frühgeborenen im Vergleich zu der Gruppe der Reifgeborenen höher ist. Die zweite Hypothese ist, dass bei Kindern mit Strukturstörungen der Kariesbefall höher ist. Dafür werden 3- bis 4-jährige und 7- bis 9-jährige frühgeborene und reifgeborene Kinder randomisiert ausgewählt und zahnärztlich untersucht. Zusätzlich werden alle Faktoren erfasst, die Einfluss auf die Zahnentwicklung gehabt haben können (Daten der Frauenärzte und Kinderärzte).

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Messung von kariösen (decayed), in Folge non Karies fehlenden (missing) und gefüllten (filled) Zähnen und Zahnoberflächen (teeth and surfaces) (dmft/dmfs), Erfassung der Strukturstörungen mit Hilfe des Index der Zahnentwicklungsstörungen des Schmelzes kategorisiert - Developmental Defects of Enamel - Index (DDE) und Vergleich der Prävalenzen zwischen beiden Gruppen
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 400
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum JenaZZMKPoliklinik für Präventive Zahnheilkunde und Kinderzahnheilkunde

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Frühgeborene < 37. SSW, geringes Geburtsgewicht < 2500g, Reifgeborene,
  • 3 - 4 - jährige Kinder und 7 - 9 - jährige Kinder aus der Gruppe Frühgeborene und Reifgeborene

Ausschlusskriterien

  • keine

Adressen und Kontakt

Poliklinik für Präventive Zahnheilkunde und Kinderzahnheilkunde, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Sektion Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Jena

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Jena via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel dieser prospektiven Fall-Kontroll-Studie mit randomisierter Patientenauswahl ist es, die Mundgesundheit (Strukturstörungen der Zahnhartsubstanz, Kariesbefall, Parodontalerkrankungen, dento-faziale Anomalien) und den Ernährungszustand von Frühgeborenen im Vergleich zu Reifgeborenen im Milch- und Wechselgebiss zu erfassen, um Präventions- und Therapieempfehlungen für diese spezifische Patientengruppe abzuleiten und Aussagen über die multivariate Ätiologie der Zahnentwicklungsstörungen zu treffen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.