Beschreibung der Studie

Die geplante Studie soll im Rahmen des Projektes “internetbasiertes, moderiertes Selbstmanagement-Programm Depression“ für Versicherte einer gesetzlichen Krankenversicherung durchgeführt werden. Innerhalb der Projektlaufzeit wird ein Selbstmanagement-Programm für erwachsene Patienten (ab 18 Jahre) mit leichter bis mittelschwerer Depression online zur Verfügung gestellt. Im Rahmen der Evaluation sollen die praktischen Aspekte der Akzeptanz und Zufriedenheit mit dem internetbasierten Selbstmanagement-Programm sowie deren Einfluss auf die Krankheitssymptomatik, die Lebensqualität und die Krankenhaus- und Arbeitsunfähigkeitstage wissenschaftlich durch die Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Leipzig AöR erhoben werden. Hierfür werden Daten der teilnehmenden Versicherten erfasst und wissenschaftlich ausgewertet.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Wissenschaftliche Fragestellung: 1. a) Gibt es innerhalb der Interventionsgruppe Veränderungen durch die Nutzung des Programms hinsichtlich Krankheitssymptomatik und krankheitspezifischer Lebensqualität? Führt das Programm zu einer Reduktion der Krankheitssymptomatik und Anstieg der krankheitsspezifischen Lebensqualität? 1. b) Inwieweit wird das Online-Programm von den Patienten akzeptiert und vollständig bearbeitet? Wie zufrieden sind die Patienten mit dem Programm? 2. Wie unterscheidet sich die Interventionsgruppe (erhält Zugang zu dem internetbasierten, moderierten Selbstmanagementprogramm) von der Kontrollgruppe hinsichtlich der Arbeitsunfähigkeits- und Krankenhaustage zu 1. Die Veränderungen im Ausmaß der depressiven Symptomatik der Studienteilnehmer werden mittels des Patient Health Questionnaire (PHQ-9) zu mehreren Zeitpunkten (als Baseline vor dem Beginn des Selbstmanagement-Programms sowie während der gesamten 10-wöchigen Dauer des Selbstmanagement-Programms und direkt nach Abschluss des Selbstmanagement-Programms bzw. 4 Wochen nach Beendigung des letzten Moduls) ermittelt. Dazu wird der Patient Health Questionnaire integraler Bestandteil des Selbstmanagement-Programms sein. Dies soll den Nutzern ebenfalls die Möglichkeit bieten, ihren eigenen Fortschritt zu beurteilen. Die krankheitsspezifische Lebensqualität wird mittels der deutschen Version des EuroQol-Fragebogens zu mehreren Zeitpunkten (als Baseline vor dem Beginn des Selbstmanagement-Programms sowie während der gesamten 10-wöchigen Dauer des Selbstmanagement-Programms und direkt nach Abschluss des Selbstmanagement-Programms bzw. 4 Wochen nach Beendigung des letzten Moduls) erfasst, der ebenfalls integraler Bestandteil des Programms ist. zu 2. Es werden ferner die Zahl der Rehospitalisierungen, stationäre Behandlungstage sowie Arbeitsunfähigkeitstage sowohl von der Interventionsgruppe als auch der Kontrollgruppe, die keinen Zugang zum Programm erhält, von der beteiligten Krankenkasse nach Ablauf der 10 Wochen zur Verfügung gestellt.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 700
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle BARMER GEK
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten mit erstmaliger diagnostizierter unipolarer Depression, gegenwärtig leichte bis mittelgradige Episode (ICD-10 F32.0-F32.1)
  • Patienten, die innerhalb der letzten 3 Jahre nur einmalig aufgrund Depression für nicht mehr als 42 Tage arbeitsunfähig waren und die sich in keiner stationären oder ambulanten Behandlung befunden haben,
  • Alter ≥ 18 Jahre,
  • Zugang zu einem Computer mit Internetzugang sowie Besitz einer eigenen Email-Adresse und/oder Mobiltelefons.

Ausschlusskriterien

  • Alter < 18 Jahre
  • Vorliegen eines Abhängigkeitssyndrom von Substanzmitteln (Alkohol, Drogen)
  • Vorliegen einer schweren Depression (ICD-10 F32.2-F32.3) oder rezidivierenden depressiven Episode (ICD-10 F33.-)
  • Suizidalität
  • andere psychische Störungen wie Schizophrenie oder bipolare affektive Störung

Adressen und Kontakt

Zentrum für Klinische Studien (ZKS)Universität LeipzigKlinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Leipzig AöR, Leipzig

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Leipzig via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es soll untersucht werden, wie sich das internetbasierte, moderierte Selbstmanagement-Programm Depression auf die Krankheitsakzeptanz, die Symptomatik, die rezidivprophylaktische Compliance, die Lebensqualität und die Patientenzufriedenheit auswirkt. Ferner wird geprüft, ob sich durch die Nutzung des Programms Auswirkungen auf die Dauer der Arbeitsunfähigkeit ergeben, Krankenhausaufenthalte vermeiden oder verkürzen lassen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.